UP Magazin

UPNoch 1.000 Lehrstellen in Unterfranken unbesetzt

IHK: Besetzungsquote von Ausbildungsplätzen gegenüber Vorjahreswert gestiegen.

Mehr >
UPSo sieht eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann aus

Ausbildungsberufe sind bei Jugendlichen wieder im Kommen. Man steht schnell im Leben, übernimmt früh Verantwortung und dem Tüchtigen stehen zahlreiche Karrieremöglichkeiten offen. UP Magazin sprach mit Stefan Popp vom E-Center Popp darüber, wie eine moderne Ausbildung heutzutage konkret abläuft.

Mehr >
UPAnzeige

Teamarbeit in einem familiär geführten Unternehmen, gute Bezahlung und Arbeit mit hochaktueller Technik: die Firmengruppe Göbel repräsentiert, was einen modernen Arbeitgeber in der Baubranche heute auszeichnet.

Mehr >
UPFamiliäre Atmosphäre und gutes Betriebsklima wird großgeschrieben

Wie die gesamte Baubranche sucht auch die Würzburger Firmengruppe Göbel nach Mitarbeitern und Auszubildenden. Das Unternehmen punktet mit familiärer Atmosphäre und geht aktiv auf die Suche nach Auszubildenden, um sie für die Bauberufe zu begeistern.

Mehr >
UPNoch 1.400 Lehrstellen in Unterfranken unbesetzt

In allen Handwerksbereichen müssen die Ausbildungsgbetriebe immer größere Anstrengungen unternehmen, um freie Lehrstellen besetzen zu können. Derzeit sind noch 1.400 Lehrstellen im Einzugsgebiet der Handwerkskammer Unterfranken unbesetzt.

Mehr >

Es tut sich was: Erst im vergangenen Jahr kam das „go“ für das ZDI. Im Frühjahr nächsten Jahres kann man schon in den Tower am Hubland einziehen und der helle, offene „Cube“ des Gründerlabors ist bis dahin ebenfalls bezugsfertig.

Mehr >

„Ist nicht sowieso alles digital?“, fragte sich der Fachbereichsleiter Wirtschaft, Klaus Walther, als er vom bayerischen Förderprojekt „Wettbewerb zur Förderung von Gründerzentren und Netzwerkaktivitäten im Bereich Digitalisierung“ hörte. Nun bewarb sich die Stadt am bayernweiten 80-Millionen-Euro-Projekt des Freistaats.

Mehr >

Zum Weiterlesen

Gut ausgebildet ins Leben

Gut ausgebildet ins Leben

Ausbildungsberufe sind bei Jugendlichen wieder im Kommen. Man steht schnell im Leben, übernimmt früh Verantwortung und dem Tüchtigen stehen zahlreiche Karrieremöglichkeiten offen. UP Magazin sprach mit Stefan Popp vom E-Center Popp darüber, wie eine moderne Ausbildung heutzutage konkret abläuft.

Mehr >

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Würzburgs neue City

Würzburgs neue City

Statt für ein großes Einkaufszentrum hat man sich in Würzburg für eine Erweiterung der Fußgängerzone entschieden. „Einkaufszentrum 2.0“ titelten wir deshalb schon 2014 in unserer damaligen Ausgabe. Nach rund sechs Jahren Bauzeit steht eine der aufwändigsten Großbaustellen der jüngeren Stadtgeschichte kurz vor dem Ende. Und schon...

Mehr >

„Nur an schöne Dinge erinnern“

„Nur an schöne Dinge erinnern“

Holger Döllein vom Fachbereich Bauen - Fachabteilung Tiefbau der Stadt Würzburg hatte die Projektleitung des Umbaus der Eichhornstraße/Spiegelstraße inne. Sechs Jahre betreute er verantwortlich die Großbaustelle für die Erweiterung der Fußgängerzone, die das Gesicht der Würzburger City neu prägt. Mit dem Ende der Bauarbeiten neigt sich...

Mehr >

Fit für die Zukunft

Fit für die Zukunft

Nach dem Umbau der Beratungscenter im Frauenland und der Sanderau und der Eröffnung des KundenServiceCenters samt BeratungscenterDigital hat die Sparkasse Mainfranken Würzburg nun Hand an ihr „Flagship“ gelegt: Das Beratungscenter Hofstraße mit modernster Technik und neuem Design öffnete vor wenigen Tagen. Doch damit ist der Um-...

Mehr >

125 Jahre Frankenwarte

125 Jahre Frankenwarte

Der Aussichtsturm Frankenwarte auf dem Nikolausberg war Ende des 19. Jahrhunderts die erste größere Baumaßnahme des damals noch jungen Würzburger Verschönerungsvereins. Damit hatte der Verein, der sich anfangs vor allem der Aufforstung und Begrünung widmete, weithin sichtbar ein Zeichen gesetzt. Heuer feiert die Frankenwarte ihren 125...

Mehr >

Reisen

Unterwegs mit Schnabelkanne

Unterwegs mit Schnabelkanne

Drei weltberühmte Bäder innerhalb von nur 50 Kilometern? Das gibt es nur bei unseren tschechischen Nachbarn. Eine Reise nach Karlsbad, Marienbad und Franzensbad führt in drei Städte mit drei unterschiedlichen Charakteren und einer Gemeinsamkeit: Etwas morbider Charme muss sein.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016