UP Magazin

UPLiterarischer Herbst der Stadtbücherei

Herbst der Bestseller

Karla Paul Karla Paul S. Hawlisch

Fünf Autorinnen und Autoren sind diesmal beim „Literarischen Herbst“ der Stadtbücherei zu Gast, dazu die Würzburger Lesebühne mit Großraumdichten und Kleinstadtgeschichten sowie die Vorstellung der besten Bücher des Jahres 2019.

Am Dienstag, 15. Oktober, ist es endlich wieder soweit. Der literarische Herbst der Stadtbücherei startet in eine neue Runde. Den Auftakt bereitet diesmal der ukrainische Autor von Weltrang Andrej Kurkow. Sein neuer Roman „Graue Bienen“ spielt in Donbass, wo ukrainische Kämpfer und prorussische Separatisten aufeinander schießen. Der Bienenzüchter Sergej versucht sich aus diesen täglichen Scharmützeln herauszuhalten und kümmert sich um das Wohl seiner Bienen. Denn während der Mensch für Zerstörung sorgt, herrscht bei den emsigen Insekten eine weise Ordnung und eine wunderbare Produktivität.


Bereits zum vierten Mal gastiert am Dienstag, 5. November, die überaus erfolgreiche Würzburger Lesebühne mit der Programmreihe „Großraumdichten & Kleinstadtgeschichten“. Auch diesmal präsentieren wieder die Autorinnen Pauline Füg und Ulrike Schäfer, beide Kulturförderpreisträgerinnen der Stadt Würzburg, zusammen mit dem Stuttgarter Bühnenpoeten Tobi Heyel ihre neuesten Werke und laden Gäste aus der Region und dem gesamten deutschsprachigen Raum ein. An diesem Abend sind die Regensburger Poetry-Slammerin Teresa Reichl sowie der Würzburger Singer/Songwriter „The Spleen Man“ mit an Bord.


Die Spiegel-Bestseller Autorin Isabel Bogdan („Der Pfau“) stellt am Montag, 25. November, ihren neuen Roman „Laufen“ vor. In diesem Roman wird dem Lesenden  schnell klar, dass es hier beim „Laufen“ nicht nur um ein gesünderes Leben geht. Durch die Augen der Protagonistin und ihre mäandernden Gedanken beim Laufen erfährt man nach und nach, warum dieser Sport ein existenzielles Bedürfnis für sie geworden ist.


Am Donnerstag, 28. November, besucht die in Basel lebende Michelle Steinbeck zum ersten Mal die Stadtbücherei Würzburg. Ihr Debütroman „Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch“  stand 2016 auf der Shortlist des Schweizer und auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. An diesem Abend stellt Michelle Steinbeck ihren aktuellen Band mit Lyrik „Eingesperrte Vögel singen mehr – gedichtet und geträumt“ vor. Ihre Gedichte sind ungezähmt, störrisch und kunstvoll arrangiert.

Die gebürtige Würzburgerin Karla Paul stellt am Freitag, 29. November, „Die besten Bücher des Jahres“ vor. Welche Romane und Sachbücher lohnen sich, über welche wurde am meisten gesprochen und was waren die Lieblinge des Feuilletons?


Ein weiterer Höhepunkt verspricht die Lesung am Mittwoch, 4. Dezember, mit dem Deutschen Buchpreisträger von 2014 Saša Stanišic zu werden. Der über das ganze Jahr ausgebuchte Bestseller-Autor besucht bereits zum zweiten Mal die Stadtbücherei Würzburg. In seinem biografischen Roman „Herkunft“ beschreibt der seit 1992 in Deutschland lebende Autor das Leben vor seiner Flucht aus dem damaligen Kriegsschauplatz Jugoslawien. „Herkunft“ ist somit ein Buch über Heimat in der Erinnerung. Ein Buch über Sprache, Schwarzarbeit, über die Jugend und viele Sommer.


Am Mittwoch, 11. Dezember, bildet der tschechische Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker Jaroslav Rudiš mit dem aktuellen Roman „Winterbergs letzte Reise“ den Abschluss des diesjährigen „Literarischen Herbsts“. Die Hauptfigur des Romans, Wenzel Winterberg, geboren 1918 in Liberec, wurde nach dem Krieg als Sudetendeutscher aus der Tschechoslowakei vertrieben. Jetzt, als Hundertjähriger, möchte er noch eine letzte Reise machen. Eine Abschiedsreise und eine nie stattgefundene Hochzeitsreise, die er nachholen möchte. Begleitet wird er dabei von Jan Kraus, der als Altenpfleger in Berlin arbeitet und seit 1986 in Deutschland lebt. Die Zugfahrt wird zur Lebensgeschichte der beiden und führt den Leser durch die Zeitgeschichte Mitteleuropas.


Alle Veranstaltungen finden um 20 Uhr im Lesecafé der Stadtbücherei statt. Der Eintrittspreis beträgt 10 €, ermäßigt 7 €, Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei im Falkenhaus. Der Eintrittspreis für die Veranstaltung mit Saša Staniši  beträgt 12 €, ermäßigt 9 €. Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei im Falkenhaus, Kartenreservierung ist per Telefon (0931 – 372444), Fax (0931 – 373638) oder per Mail (stadtbuecherei@stadt.wuerzburg.de) möglich.

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Eine Allee führt in die Stadt

Eine Allee führt in die Stadt

Die Nürnberger Straße war lange Jahre das hässliche Entlein unter den Einfallstraßen Würzburgs. Die Zahl der Schlaglöcher war Legion und die Straße war nicht gerade das Entrée, das sich eine Stadt wünscht. Noch bis Ende 2021 laufen die Arbeiten für den Abschnitt zwischen Matthias-Thoma-Straße und Ohmstraße...

Mehr >

Wahres Yoga

Wahres Yoga

Yoga ist weder eine Religion, noch ist es Esoterik, noch ist es ein Fitnessprogramm. Aber es ist seit einigen Jahren „in“. UP Magazin sprach mit Uta Böttcher, qualifizierter Yogalehrerin mit Krankenkassen-Zulassung und zertifizierter Yogalehrer-Ausbilderin, über das, was Yoga wirklich ist.

Mehr >

Als Helden gefeiert

Als Helden  gefeiert

Im März und April – in der Hoch-Zeit der Corona-Pandemie – wurden die Mitarbeiter der Lebensmittelläden unversehens als Helden gefeiert, die dafür sorgen, dass die Menschen trotz Lockdown mit Nahrungsmitteln und den notwendigen Dingen des Alltags versorgt wurden. Wir sprachen mit Stefan Popp, Inhaber des E-Center...

Mehr >

So lebte man früher

So lebte man früher

Wer mit der Familie einen entspannten Tag verbringen will, ist im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen genau richtig: Hier lässt sich mit allen Sinnen in den Alltag unserer Vorfahren im Dreiländereck Hessen, Thüringen, Bayern eintauchen. Ein Dorf ganz ohne Autos und Lärm, mit plätschernden Bächen, liebevoll angelegten Gärten...

Mehr >

Reisen

Kroatiens Perle

Kroatiens Perle

In dem kleinen Städtchen Trogir in Kroatien vermischen sich Geschichte, mediterrane Lebensart und mondäne Yachten zu einem besonderen Fleckchen Erde. Seine Nähe zur Adriametropole Split und dem Krka-Nationalpark machen Trogir und Umgebung zu einem der attraktivsten Urlaubsziele Kroatiens.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016