UP Magazin

UPLiterarischer Herbst der Stadtbücherei

Stevenson und der Reichtum

Lena Gorelik Lena Gorelik Gerald von Foris

Fünf Autorinnen und Autoren sind diesmal beim „Literarischen Herbst“ der Stadtbücherei zu Gast.

Der Herbst ist genau die richtige Jahreszeit, um abends ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Lassen Sie sich von den Lesungen im „Literarischen Herbst“ der Stadtbücherei inspirieren.

Donnerstag, 8. Oktober
Ulrike Schäfer:
Nachts, weit von hier
Ein Mensch stellt sich sein Ende in einer Zukunft vor, in der der Regen nicht aufhört. Ein Freund wird erst als solcher erkannt, nachdem er verloren ist. Die Liebe findet sich in jahrzehntealten  Briefen, in den Wäldern Finnlands oder auf einem dörflichen Fußballplatz. Ein Vorfall während einer Geschäftsreise zieht eine Frau in die Tiefe der Vergangenheit: Ulrike Schäfers Erzählungen, mehrere davon preisgekrönt, handeln von dem, was unter der Oberfläche geschieht und zu seiner Stunde, zu gegebener Zeit in Schlüsselmomente des Lebens mündet.
Die Lesung wird von dem Würzburger Duo „Colours of Two“ begleitet.


Mittwoch, 14. Oktober
Katharina Hacker:
Skip
In der Mitte seines Lebens macht der israelische Architekt Skip Landau eine Erfahrung, die er mit niemandem teilen kann: Eine innere Stimme ruft ihn an Orte, wo wenig später Katastrophen geschehen – ein Zugunglück in Paris, ein Flugzeugabsturz in Amsterdam. Offenbar soll er einzelne Sterbende auf ihrem schwierigen Weg in den Tod begleiten. Die Aufgabe, die er sich nicht ausgesucht hat, belastet seine Ehe und lässt die Familie in Tel Aviv fast auseinanderbrechen. Spät, aber gerade noch rechtzeitig versteht er, dass er nicht nur die Sterbenden in den Tod, sondern auch seine Söhne ins Leben führen muss

Mittwoch, 28. Oktober
Lena Gorelik:
Null bis Unendlich
Fünfzehn Jahre lang hat Nils nichts mehr von Sanela gehört. Als Jugendlicher multiplizierte Nils vierstellige Zahlen im Kopf, Sanela, die aus Jugoslawien kam, hatte im Krieg ihre Eltern verloren. Zwischen den beiden begann eine innige Freundschaft. Als sie jedoch zusammen flüchteten, um in Bosnien das Grab von Sanelas Vater zu finden, kam auf ihrer gefährlichen Reise das abrupte Ende und beide verloren sich aus den Augen. Nun erhält Nils einen Brief von Sanela und beim ersten Treffen weiß er sofort, wie sehr sie ihm gefehlt hat. Sanela hat einen kleinen Sohn. Zu dritt holen sie die gescheiterte Reise nach. Aber Sanela macht es Nils immer noch nicht leicht. Ihr Brief war kein Zufall, denn sie ist sehr krank.  

Mittwoch, 11. November
Feridun Zaimoglu:
Siebentürmeviertel    
Eine Familiensaga zwischen Orient und Okzident Wolf weiß nicht, wie ihm geschieht. Nach dem Tod seiner Mutter hat er mit seinem Vater gelebt, der aber nach einer Warnung vor der Gestapo plötzlich Deutschland verlassen muss. Es ist das Jahr 1939, und Wolf findet sich in Istanbul wieder, in der Familie von Abdullah Bey und mitten im Siebentürmeviertel, einem der schillerndsten Stadtteile der Metropole, in der Religionen und Ethnien in einem spannungsreichen Nebeneinander leben.


Dienstag, 24. November
Alex Capus:
Reisen im Licht der Sterne
Dem jungen Autor Robert Louis Stevenson ist außer dem Abenteuerroman „Die Schatzinsel“ noch nicht viel gelungen. Gegen jede Konvention verliebt er sich in eine verheiratete Frau und reist mit ihr in die Südsee. Wie kommt Stevenson dort an das Geld, sich im Dschungel eine fürstliche Residenz zu errichten? Warum trotzt er bis zu seinem Tod dem Tropenklima? Eines ist gewiss: Der Verfasser der „Schatzinsel“ ist in der Südsee zu Reichtum gelangt, den literarische Erfolge kaum erklären können.

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Blüten und Bagger

Blüten und Bagger

Noch beherrschen eher Bagger als Blüten das Bild, aber der Countdown für den Beginn der Landesgartenschau am 12. April 2018 läuft. Passenderweise nennt sich der Empfangsbereich „Check-in“, denn die Landesgartenschau hat ein bisschen mit Fliegerei zu tun, mit der Geschichte des Areals und mit jeder Menge...

Mehr >

Lichtband mit Morsecode

Lichtband mit Morsecode

In den großen Ferien stehen große Arbeiten an: Die Schienen in der Kaiserstraße werden neu verlegt. Das heißt nicht nur Wochenendarbeit, sondern auch nachts müssen die Arbeiter ran, damit am Tag die Straßenbahn fahren kann. Die gute Nachricht: Die Arbeiten in der Kaiserstraße sind im Zeitplan...

Mehr >

Die Wein- Doktoren

Die Wein- Doktoren

Wenn das mal keine typische fränkische Ausbildung ist: In der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau kann man in zwei Jahren zum Techniker und Meister aufsteigen. Im Mittelpunkt stehen Weinanbau, aber auch Vermarktung – und ein eigenes Projekt.

Mehr >

Weltschmerz und Märchen

Weltschmerz und Märchen

Überragender Sibelius und gelungene Erstaufführung beim Mozartfest 2017.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016