UP Magazin

UPErfreuliche Bilanz nach dem Mozartfest 2016

Voller Neugier auf Mozarts musikalisches Europa

Alljährlich der prachtvollste Konzertsaal des Mozartfests: der Kaisersaal der Residenz. Alljährlich der prachtvollste Konzertsaal des Mozartfests: der Kaisersaal der Residenz. Schmelz Fotodesign

Indendantin Evelyn Meining und Geschäftsführerin Karin Rawe sind mit dem Mozartfest 2016 sehr zufrieden

Sehr zufrieden zeigt sich die Mozartfest-Leitung, Intendantin Evelyn Meining und Geschäftsführerin Karin Rawe, mit dem Ergebnis des Mozartfestes 2016, das in diesem Jahr unter dem Motto „Mozarts Europa“ stand. „Die Neugier unserer Künstler auf das musikalische Europa in der Mozart Zeit war bei der Planung der Programme groß und hat sich auch auf unser Publikum übertragen“, freut sich Evelyn Meining. „Das zeigen die anspruchsvollen Konzertabende mit begeisterten Besuchern“. Für Karin Rawe waren besonders die vielen Rundfunk-Übertragungen von Mozartfest-Konzerten sehr erfreulich: „Wir gewinnen dadurch nicht nur zusätzliche Hörer für diese Konzerte sondern auch potentielle Mozartfest-Besucher. Ganz entscheidend ist aber die Verbreitung der Mozartfest-Konzerte weltweit.“

Angeboten wurden über 60 Veranstaltungen an mehr als 20 verschiedenen Spielorten. 14 Konzerte wurden vom Bayerischen Rundfunk, Deutschlandradio und dem WDR mitgeschnitten. Mit 22.000 Besuchern und einer Auslastung von 93,5 % lag der Publikumszuspruch auf dem Niveau des Vorjahres. Nicht gezählt sind hierbei die Besucher des Mozarttages, der Festmessen und der Filme im Programmkino Central.

Im Kaisersaal zählten die Sinfoniekonzerte mit dem Scottish Chamber Orchestra und Artiste étoile Kit Armstrong, dem Kammerorchester Basel mit der Cellistin Sol Gabetta, dem Irish Chamber Orchestra und Klarinettist Jörg Widmann sowie dem Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter Leitung von Sir John Eliot Gardiner zu den Höhepunkten des diesjährigen Mozartfestes. Ein besonderer Moment war die Wiederbegegnung mit Alfred Brendel, der nach 25 Jahren wieder beim Mozartfest gastierte. Mezzosopranistin Waltraud Meier feierte in ihrer Heimatstadt Würzburg vor einem begeisterten Publikum ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum mit einem Gala-Liederabend.

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schwimmen im Bumerang

Schwimmen im Bumerang

Das Alte ist weg, das Neue kann kommen. Nach dem Abriss begannen jetzt die ersten Arbeiten am neuen Freizeitbad, das das alte Nautiland ersetzen wird: ein schickes, hochmodernes Gebäude in Form eines Bumerangs, mit Schwimmbädern, Saunalandschaft, Wellness, Gastronomie und einer Videorutsche. Was noch fehlt: der neue...

Mehr >

Würzburgs Flaniermeile

Würzburgs Flaniermeile

Ein Mammutprojekt: Mehr als vier Jahre dauerte die Bauzeit für die Fußgängerzone Eichhornstraße. Entstanden ist eine moderne Flanier- und Einkaufsmeile, die Würzburg gut zu Gesicht steht.

Mehr >

Stifter statt Investoren

Stifter statt Investoren

Seit etlichen Jahren auf dem Wunschzettel: Jetzt soll eine Stiftung für die Finanzierung einer neuen Multifunktionsarena für Würzburg sorgen. Somit geht die Entwicklung des Geländes an den Bahngeleisen weiter – auch Hotel und ein neues Parkhaus nehmen Konturen an.

Mehr >

Moderne Herbergssuche

Moderne Herbergssuche

Stadt, Landkreis und Caritas haben sich zusammengetan, um Wohnraum an Bedürftige zu vermitteln. „Fit for move“ nennt sich das Interkommunale Pilotprojekt, das im Juli dieses Jahres gestartet ist.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016