UP Magazin

UPGelungene Verbindung von Tradition und Moderne

Wie Gott in Franken

Wie Gott in Franken Shuttle Design Studio

Mit der Verbindung von fränkischem Hofgut und modern ausgestatteten Räumlichkeiten haben die Betreiber des Gut Wöllried vor den Toren von Würzburg in Rottendorf eine ganz besondere Location für Feierlichkeiten und Firmenevents geschaffen. Liebhaber kulinarischer Köstlichkeiten kommen bei „Taste of Franken“ am 28. Juni auf ihre Kosten, wenn die besten Köche und Winzer der Region hier ihr Können präsentieren.

Wenn Tradition und Moderne sich treffen, entstehen mitunter Plätze von einzigartigem Charme. Das Gut Wöllried vor den Toren Würzburgs in Rottendorf wurde nach jahrelangem Stillstand in liebevoller Kleinstarbeit restauriert und modernisiert. Im September 2017 eröffneten die Betreiber den Veranstaltungsbereich mit Festscheune, Ulrichsaal und großzügigen Außenanlagen als Eventlocation der besonderen Art.

Die historischen Gemäuer des fast 800 Jahre alten Gebäudetraktes sowie das 14 Meter hohe Deckengebälk wurden von regionalen Handwerkern Stück für Stück restauriert und mit technischer Finesse auf den neuesten Stand gebracht. So bietet Gut Wöllried die Möglichkeit, Kundenevents, Tagungen und Produktpräsentationen in den individuellen Charme des fränkischen Hofgutes einzubinden ohne auf den Komfort eines Neubaus zu verzichten.

Mit der Festscheune und dem Ulrichsaal eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten für die Gestaltung von Feierlichkeiten und Events aller Couleur, von Kommunion und Hochzeit bis Firmenpräsentationen und Galaveranstaltungen. Beide Räume verfügen sowohl über Tageslicht, als auch eine angenehme Beleuchtung. Die hochwertige Präsentationstechnik wurde so behutsam verbaut, dass sie sich in das klassische fränkische Holzgebälk einfügt. Mit Ihren 280 Quadratmetern bietet die Festscheune den perfekten Rahmen für Veranstaltungen ab 80 bis 270 Personen. Zusätzlich können sowohl der Innenhof als auch der malerische Garten dank des direkten Zugangs aus der Festscheune genutzt werden.

Der neugebaute Ulrichsaal mit großzügiger Fensterfront schafft Raum für produktives Arbeiten für bis zu 100 Personen. Und am Abend verwandelt sich das Gut Wöllried in eine Location, in der nach Herzenslust gefeiert werden kann. Ob klassisches Galadinner oder ausgefallenes Kundenevent: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die im Gebälk eingebaute LED Technik taucht jede Veranstaltung immer ins richtige Licht. Kulinarisch setzt die hauseigene Küche auf Regionalität und Saisonalität der Produkte. Selbstverständlich werden die Speisen für die Veranstaltungen stets frisch und vor Ort zubereitet.

Foto: Nina MajoresFoto: Nina MajoresTaste of Franken 2019
Beim großen Genuss Open-Air Festival „Taste of Franken 2019“ nutzen die besten Köche und WInzer die einzigartige Atmosphäre des Gut Wöllried, um ihr Können zu zeigen. Für die Liebhaber fränkischer Kulinarik, regionaler Spezialitäten und ausgezeichneter Weine ist der 28. Juni auf Gut Wöllried daher ein Muss.

In entspannter abendlicher Atmosphäre und bei Live-Musik präsentieren sich die besten Köche und Winzer der Region in einem kulinarischen Parcours. Gehobene und junge, aufstrebende Betriebe schaffen dabei eine erfrischende Mischung, die man beim Flanieren von Stand zu Stand ausgiebig genießen kann. Und: Die Besucher können nicht nur den Köchen beim Anrichten über die Schulter sehen, sondern sich vielleicht auch den einen oder anderen Tipp für die eigene Küche holen.

Kontakt: Gut Wöllried, Web: www.gut-woellried.de,
Mail: info@gut-woellried.de, Tel. 09302 90391 20

Nächste Veranstaltungen:
Konzert mit „Spark“ im Rahmen des Mozartfestes:
20. Juni, 19 Uhr, Web: www.mozartfest.de
Taste of Franken: 28. Juni, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 18.30 Uhr
Web: www.taste-of-franken.de

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Im Eiltempo zum eigenen Autohaus

Im Eiltempo zum eigenen Autohaus

Vor zehn Jahren starteten Andreas Hofmann und Michael Brückner das Abenteuer vom eigenen Autohaus – mit schlaflosen Nächten und der Suche nach einer Finanzierungsbank. Schon fünf Jahre später wurde das alte Firmengebäude zu klein und Brückner & Hofmann baute ein neues Autohaus am Kürnacher Wachtelberg. Eine...

Mehr >

Kunden nicht vergraulen

Kunden nicht vergraulen

Der Grundsatzbeschluss zur Radverkehrsplanung rief Handelsverband, IHK und Händler auf den Plan. Zu einseitig wird dem Anschein nach ein Verkehrsmittel bevorzugt: nämlich das Fahrrad. Die Menschen zur Arbeit und das Geld in die Stadt bringt aber ein anderes: das Auto. Vermisst wird ein stimmiges Verkehrskonzept und...

Mehr >

Nautiland Nummer zwei

Nautiland Nummer zwei

Zwei Jahre ist es her, dass mit dem Bau des neuen Nautiland begonnen wurde, nun ist das schicke Freizeit- und Wellnessbad fertig und hat seine ersten Gäste bereits empfangen. Unter dem Bumerang förmigen Dach empfangen diverse Schwimmbecken, Rutsche, Saunabereich und Gastronomie die Besucher.

Mehr >

Auf dem Weg zum Staatstheater

Auf dem Weg zum Staatstheater

Eckpunktepapier: Der staatliche Zuschuss zu den Betriebskosten soll sukzessive erhöht und die städtische Bühne perspektivisch zum Staatstheater aufgewertet werden.

Mehr >

Reisen

Unterwegs mit Schnabelkanne

Unterwegs mit Schnabelkanne

Drei weltberühmte Bäder innerhalb von nur 50 Kilometern? Das gibt es nur bei unseren tschechischen Nachbarn. Eine Reise nach Karlsbad, Marienbad und Franzensbad führt in drei Städte mit drei unterschiedlichen Charakteren und einer Gemeinsamkeit: Etwas morbider Charme muss sein.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016