UP Magazin

UPFreilandmuseum öffnet wieder

Attraktives Bad Windsheim

Attraktives Bad Windsheim Rainer Adelmann

Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim  ist etwas anders als die meisten Freilandmuseen: Die Häuser sind gruppiert wie Dörfer mit viel Natur dazwischen, in vielen Häusern ist an Wochenenden Betrieb und es wird gekocht, gebacken, geschmiedet, gebraut und gemahlen. Und für Kinder gibt es jede Menge Tiere - von Ziegen und Schweinen über Hasen bis zu Schafen und Enten.

Ein Besuch im Freilandmuseum Bad Windsheim ist also immer etwas für die ganze Familie. Papa, Mama, Opa und Oma können in einem der Biergärten frisch zubereitetes Essen aus der Region genießen und die Kinder wie früher in den Museumsdörfern spielen.

Am Samstag 5. März, ist es endlich wieder soweit: Das Fränkische freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim öffnet seine Pforten und die neue Museumssaison beginnt. Das komplette Jahresprogramm kann man sich auf der Website des Freilandmuseums unter www.freilandmuseum.de herunterladen.

Und Bad Windsheim hat noch mehr zu bieten: Die historische Altstadt ist so malerisch wie eine kleine mittelfränkische Stadt nur sein kann und in der Franken-Therme kann man nach einem Spaziergang im Freilandmuseum so richtig entspannen. Vier Thermal-Sole-Becken bieten Salzkonzentrationen von 1,5 bis 12 Prozent. Acht Saunen begeistern auch den anspruchsvollsten Saunagänger und die Wellness-Oase hält Momente der Ruhe bereit. Ein besonderes Erlebnis: „Schweben“ im ganzjährig beheizten Salzsee.

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Landausflug

Landausflug

Was für eine Statistik: Von 29 im Jahr 2000 hat sich die Zahl der Anlegungen von Kreuzfahrtschiffen auf einem hohen Niveau von etwa 1000 Anlegungen jährlich eingependelt. Die schicken Kreuzfahrtschiffe beleben das Stadtbild – ein wirklich großer Wirtschaftsfaktor sind sie im touristischen Vergleich eher nicht.

Mehr >

Freistaatlicher Besuch

Freistaatlicher Besuch

Bestes Frühlingswetter umrahmte die Eröffnungsfeier zur Landesgartenschau 2018 auf dem Hubland. Und viel Lob kam aus der Landeshauptstadt: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gab sich die Ehre und sah die Fördergelder des Freistaates „gut angelegt“.

Mehr >

Wo die Ideen fliegen lernen

Wo die Ideen fliegen lernen

Der „Cube“ auf dem Gelände der Landesgartenschau ist ein echter Hingucker. Er ist Teil des ZDI Mainfranken und bleibt natürlich auch nach der Gartenschau erhalten. UP Magazin traf sich kurz vor Fertigstellung des beeindruckenden Gebäudes mit Klaus Walther, Projektleiter des ZDI Mainfranken, vor Ort.

Mehr >

Akzeptanz ohne Kaugummi

Akzeptanz ohne Kaugummi

Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde die grundlegend sanierte Kaiserstraße offiziell „wiedereröffnet.“ Oberbürgermeister Christian Schuchardt lobte die neue Kaiserstraße als moderne Flanier- und Geschäftsmeile - und ärgerte sich über Kaugummis auf dem frisch verlegten Straßenbelag.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016