UP Magazin

UPIn den Freizeitbussen auch mit dem Rad unterwegs

Bequem in die Region

Der Wein&WiesenSprinter steht zur Abfahrt bereit. Der Wein&WiesenSprinter steht zur Abfahrt bereit. KU des Landkreises Würzburg

Mit dem MaintalSprinter, dem Wein&WiesenSprinter und dem Main-SpessartSprinter lassen sich von April bis Oktober bequem die Schönheiten der Region erkunden. Dank Fahrradanhänger kann man mit den Freizeitbussen nicht nur beliebte Ausflugsziele ansteuern, sondern auch von jeder beliebigen Haltestelle aus seine eigene Radltour starten. Und wer einen längeren Ausflug plant, für den hat die Main-Spessart Informationszentrale für Touristik vier Mehrtagestouren mit dem Rad zusammengestellt.

Sprinter nennen sich die Freizeitbusse, mit denen man bequem an Wochenenden und Feiertagen seine nähere Umgebung erkunden kann – ob zum Wandern, zur Fahrradtour oder zum Schwimmbadausflug. Seit 2017 verbindet der MaintalSprinter das Maintal über den Gaubahnradweg mit dem Taubertal. Erstmals starten 2019 Wein&WiesenSprinter zwischen Eisenheim an der Mainschleife und Marktheidenfeld sowie Main-SpessartSprinter zwischen Lohr über Marktheidenfeld bis nach Hasloch a.Main.

Der MaintalSprinter und der Wein&WiesenSprinter sind Angebote der APG, also des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg. Der Main-SpessartSprinter ist ein Angebot des Landkreises Main-Spessart. Über die Umsteigestellen in Marktheidenfeld und Würzburg sind alle drei Sprinter des Verkehrsverbundes Mainfranken (VVM) bestens vernetzt und erschließen nahezu die komplette Region für alle, die kein Auto besitzen oder einfach mal nicht selbst ans Steuer wollen.

Als praktisches, gruppen- und familienfreundliches Angebot eröffnen sie ein weites Spektrum an Ausflugsmöglichkeiten. Unterwegs sind die Freizeitbusse immer samstags, sonntags und an Feiertagen – seit dem 27. April noch bis zum 6. Oktober dieses Jahres. Und sie verkehren mehrmals täglich.

Als Fahrgast zahlt man den herkömmlichen VVM-Tarif, besonders günstig ist die Familientageskarte Plus für zwei Erwachsene und maximal drei Kinder/Enkelkinder bis 15 Jahre. Mit einem VVM-Premium-Abonnement ist man am Wochenende kostenlos im gesamten Verbund unterwegs – plus alle eigenen Kinder oder Enkelkinder bis 15 Jahre. Die Fahrradmitnahme in den Sprintern ist kostenfrei. Die Kapazität der Anhänger ist freilich auf 16 Fahrräder begrenzt, daher kann eine Mitnahmegarantie nicht gegeben werden.

Fotos: KU des Landkreises WürzburgFotos: KU des Landkreises WürzburgDer MaintalSprinter beginnt seine Reise in Erlabrunn in Richtung Süden. Über den östlichen Landkreis Würzburg und den Gaubahnradweg fährt er bis nach Röttingen an der Tauber. Haltestellen sind unter anderem Veitshöchheim, Randersacker, Sommerhausen, Ochsenfurt und Sonderhofen. Auf seiner Route mit elf Stationen längs des MainRadwegs und des Gaubahnradwegs sieht sich der MaintalSprinter als Führer auf einer landschaftlich, historisch, kulturell und kulinarisch vielfältigen Entdeckungsreise.

Der Wein&WiesenSprinter verbindet Eisenheim an der Mainschleife mit Marktheidenfeld. Haltestellen sind unter anderem an der Mainfähre in Obereisenheim, Kürnach, Estenfeld, Würzburg, Höchberg, Waldbüttelbrunn und Uettingen. Wie sein Name schon sagt, will der Wein&WiesenSprinter Kultur, Kunst, Architektur und Geschichte mit den Freuden einer Wein- und Genusslandschaft verbinden.

Bei einer Fahrt mit dem Main-SpessartSprinter warten am Wegesrand Burgen, Schlösser, Fachwerkstädtchen oder auch Mühlen. Er verbindet Hasloch mit Lohr a.Main, in Marktheidenfeld besteht Anschluss an den Wein&WiesenSprinter. Er hält außerdem in Kreuzwertheim, Trennfeld, Lengfurt, Hafenlohr und Neustadt a.Main.

Vier Mehrtagestouren
Wer gerne Rad fährt und auch längere Touren unternehmen will, für den hat die Main-Spessart Informationszentrale für Touristik vier Mehrtagestouren zusammengestellt. Gleich mehrere Orte dieser vier Routen sind mit den drei Freizeitlinien des Mainfranken-Verkehrsverbundes verbunden, für ein grenzenloses Radl- und Freizeitvergnügen.

Alle vier Vorschläge beginnen im Landkreis Main-Spessart und enden auch dort. Sie erschließen die Regionen in und rund um Main-Spessart in allen vier Himmelsrichtungen: 150 Kilometer „Rund ums Main-Dreieck“ führen mitten durch das Fränkische Weinland und kombinieren den MainRadweg mit dem Wernradweg. Auf 210 Kilometern „Radeln ums Main-Viereck“ werden auf dem MainRadweg die Spessartwälder umfahren und mit dem Kahltal-Spessart Radweg, der mitten durch den Spessart hindurchführt, kombiniert.

Auf der knapp 100 Kilometer langen „Spessart-Nord-Ost-Passage“ erreichen die Radler auf dem Radfernweg Rhön-Sinntal die bayerische-hessische Landesgrenze und werden dann entlang der Jossa und im Lohrtal zurück nach Lohr a.Main geführt. Fast bis in die Rhön hinein reicht der 130 Kilometer lange Vorschlag „Entlang von Wern und Fränkischer Saale“. Alle vier Vorschläge sind Rundtouren und können so in beide Richtungen geradelt werden bzw. an beliebiger Stelle auf der Strecke begonnen werden.

Auf der Homepage www.main-spessart.de werden die Tourenvorschläge unter dem Thema Tourismus im Bereich „Radeln“ detailliert vorgestellt. Dort finden interessierte Freizeitradler neben einer interaktiven Karte auch Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen entlang der Routen. Den dazugehörigen Flyer „Main-Spessart – Vier Mehrtagestouren mit dem Rad“ kann man bei der Main-Spessart Informationszentrale für Touristik bestellen:
E-Mail: Tourismus@Lramsp.de.
Tel.: 09353 793-1750.

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Würzburgs altes Pflaster

Würzburgs altes Pflaster

Würzburgs Pflaster ist geschichtsträchtig. Und immer wieder ­— wie beim Bau der Fußgängerzone Eichhornstraße — treten Bruchstücke aus der Vergangenheit zu Tage. UP Magazin traf sich mit Dieter Heyse, Chef des Archäologie-Büros BfAD Heyse, und Dr. Matthias Merkl vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, um Würzburgs Stadtarchäologie...

Mehr >

Letzte Saison im „alten“ Haus

Letzte Saison im „alten“ Haus

Es ist die letzte komplette Saison vor der Eröffnung des neuen Kleinen Hauses und vor der sanierungsbedingten Schließung des Großen Hauses: die Spielzeit 2019/2020 am Mainfranken Theater. Das neue Programm steht ganz im Zeichen der familiären Gemeinschaft. „Familienbande“ lautet das Leitmotiv der Saison.

Mehr >

„Viel über das Leben lernen“

„Viel über das Leben lernen“

Die Würzburger Bahnhofsmission feiert 120. Jubiläum. Was als Hilfe für Mädchen und junge Frauen, die ihr Glück in der Stadt suchten, begann, hat sich zu einer ersten Anlaufstelle für alle Menschen in Not entwickelt. Schon seit den 80er Jahren ist der jetzige Leiter der Bahnhofsmission, Michel...

Mehr >

Die Magie des Kakao

Die Magie des Kakao

Auf einer Weltreise entdeckte Michael Levit die Magie von purem Kakao. Fernab von dem süßen Pulver, das die meisten Menschen mit Kakao in Verbindung bringen, hat er die „Superkräfte“ des reinen Kakaos entdeckt. Mit seinem roten Mini-Truck und finanziert von Crowdfunding will er das Getränk der...

Mehr >

Auto & Verkehr

Eine Legende – neu aufgelegt

Eine Legende – neu aufgelegt

Land Rover hat eine Fahrzeug-Legende für das 21. Jahrhundert neu erdacht. Auf der IAA in Frankfurt stellten die Briten den neuenDefender vor – mit Mildhybridantrieb und komplett vernetzt.

Mehr >

Reisen

Unterwegs mit Schnabelkanne

Unterwegs mit Schnabelkanne

Drei weltberühmte Bäder innerhalb von nur 50 Kilometern? Das gibt es nur bei unseren tschechischen Nachbarn. Eine Reise nach Karlsbad, Marienbad und Franzensbad führt in drei Städte mit drei unterschiedlichen Charakteren und einer Gemeinsamkeit: Etwas morbider Charme muss sein.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016