UP Magazin

UPMusik in Historischen Häusern und Höfen

Brönner und Lanza

Till Brönner Till Brönner Ali Kepenek

Hochkarätige Gäste bei Karlstadts Musik-Event 2015

In diesem Jahr findet die beliebte Musikreihe „Musik in Historischen Häusern und Höfen“ zum 25. Mal statt. Für dieses Jubiläum, das u. a. von der Abendschau im Bayerischen Fernsehen präsentiert wird, hat sich die Stadt Karlstadt etwas Besonderes einfallen lassen: drei hochkarätige Open-Air-Konzerte auf der Burgruine „Karlsburg“.

Zum Eröffnungskonzert am Freitag, 3. Juli, können sich die Besucher auf einen der erfolgreichsten deutschen Jazz-Musiker freuen: Trompeter Till Brönner gilt als kreativer Grenzgänger zwischen den Genres. Als erstem Musiker wurden ihm Echo-Preise in drei Kategorien verliehen: Jazz, Klassik und Pop. Daneben war er bereits zweimal für den Grammy nominiert.
Am Samstag, 4. Juli, ist das Russische Philharmonischen Kammerorchester St. Petersburg fmit den beiden Solisten Barbara Cramm (Sopran) und Christian Lanza (Tenor) zu Gast. In einer italiensichen Nacht präsentieren sie so beliebte Stücke wie „La Donna e mobile“ und „Libiamo“ von Verdi oder Rossinis “Una voce poco fa” und “La Danza“.

Den Abschluss der Jubiläumskonzerte macht am Sonntag, 5. Juli, das Duo Caroline No mit Band. Mit sechs Alben und zahlreichen Konzerten in der gesamten Republik haben sich Carolin No längst in der Musikszene etabliert. Die Musiker gelten als „außergewöhnliches Pop-Projekt“ und sind Träger des „Nachwuchsförderpreises für junge Songpoeten“.

Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr, der Einlass ist jeweils ab 18 Uhr. Zur Karlsburg besteht ein Schuttle-Service. Informationen und Ticketservice im Internet unter: www.karlstadt.de

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Der Inflation Paroli bieten

Der Inflation Paroli bieten

Es mangelt derzeit nicht an Krisen. Die Inflation hat Einzug gehalten und viele Menschen suchen einen sicheren Hafen für ihr Geld. UP Magazin sprach mit Tino Leukhardt, Inhaber der Würzburger Firma Metallorum, über die Möglichkeiten, die Gold und Silber, aber auch Technologiemetalle in Zeiten wie diesen...

Mehr >

Das Parkhaus auf Stelzen

Das Parkhaus auf Stelzen

Es ist irgendwie hässlich, es war aber trotzdem nützlich, es ist marode — und es kommt weg: Das Quellenbachparkhaus hat jahrzehntelang die Autos von Stadtbesuchern, Einkäufern und Pendlern beherbergt. Nun sind seine Tage gezählt. UP Magazin begab sich mit Architekt Nils Kummer vom Fachbereich Hochbau der...

Mehr >

Erholen am Mainufer

Erholen am Mainufer

Heidingsfeld bekommt eine großzügige Grünananlage inklusive eines umfangreichen Freizeitangebots: Rund um das ehemalige Gelände der Bayla wird am Mainufer ein neuer Naherholungsbereich geschaffen — mit direktem Zugang vom Altort zum Main. Ein Realisierungswettbewerb soll die beste Lösung für den neu zu schaffenden Grünbereich ergeben.

Mehr >

Feierstunde für Fußgängerzone

Feierstunde für Fußgängerzone

Viel Prominenz, strahlender Sonnenschein, gute Laune bei allen Beteiligten: Zum Abschluss der Arbeiten an der Wilhelm-/Herzogenstraße und damit dem Abschluss der neuen Fußgängerzonen in der Würzburger City durfte das obligatorische rote Band nicht fehlen. Wilhelm- und Herzogenstraße haben sich inzwischen zur kulinarischen Meile der City entwickelt.

Mehr >

Reisen

Wo die Via Appia endet

Wo die Via Appia endet

Wer im Sommer in Apulien Urlaub macht, sollte auf gar keinen Fall versäumen, einen Abstecher nach Brindisi einzuplanen. Die berühmte Via Appia endet im Hafen der Stadt, die 266 v. Chr. von den Römern erobert wurde — markiert von einer fast 19 Meter hohen Säule aus...

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016