UP Magazin

UPVom 25. September bis 3. Oktober am Mainufer

Endlich wieder Mainfranken-Messe

Endlich wieder Mainfranken-Messe AFAG GmbH

Vom 25. September bis 3. Oktober findet heuer die Mainfranken-Messe statt. Das Messegelände am Würzburger Mainufer wird in diesem Jahr neu aufgegliedert und der Sommergarten in die Messe integriert.

Die Mainfranken-Messe bekommt ein neues Gesicht: Weniger aber dafür größere Hallen sorgen für mehr Übersichtlichkeit auf dem Messegelände. Die „Würzburg-Halle“ (Eingang Friedensbrücke) und die Mainfranken-Halle (Eingang  Nord) rahmen das Messegelände ein und empfangen die Besucher mit ihren Programmen.

Dazwischen gibt es die gewohnte Angebotsvielfalt mit den Themen Bauen, Wohnen, Energiesparen, Tourismus und Freizeit, Garten, Küche und Haushalt sowie Dienstleistung und Gesundheit. Beliebte Anlaufstelle ist das Angebot rund um den regionalen Genuss unter dem Motto „aus der Region, für die Region“. Der Bereich „Outdoor und Sport“ wird in diesem Jahr erweitert: Besucherinnen und Besucher können hier direkten Kontakt zu Würzburger Sportvereinen knüpfen und sich bei Mitmachaktionen in Sportarten, wie zum Beispiel Beachvolleyball und Rugby, versuchen.

Eine weitere Neuheit ist der Sommergarten, der sich bereits vom Frühjahr an bis Ende Juli am Würzburger Mainufer eingerichtet hatte und eine feste Anlaufstelle für alle war, die Biergarten-Feeling und einen Hauch von Kiliani erleben wollten. Zur Mainfranken- Messe wird der Sommergarten daher wiederbelebt und bietet den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit für eine entspannte Pause während ihres Messebesuchs. Das Rahmenhygienekonzept für Messen wurde bei  ersten Pilotveranstaltungen bereits erfolgreich erprobt und wird regelmäßig auf die aktuellen Gegebenheiten angepasst.
Für aktuelle Informationen: www.mainfranken-messe.de

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Der Inflation Paroli bieten

Der Inflation Paroli bieten

Es mangelt derzeit nicht an Krisen. Die Inflation hat Einzug gehalten und viele Menschen suchen einen sicheren Hafen für ihr Geld. UP Magazin sprach mit Tino Leukhardt, Inhaber der Würzburger Firma Metallorum, über die Möglichkeiten, die Gold und Silber, aber auch Technologiemetalle in Zeiten wie diesen...

Mehr >

Das Parkhaus auf Stelzen

Das Parkhaus auf Stelzen

Es ist irgendwie hässlich, es war aber trotzdem nützlich, es ist marode — und es kommt weg: Das Quellenbachparkhaus hat jahrzehntelang die Autos von Stadtbesuchern, Einkäufern und Pendlern beherbergt. Nun sind seine Tage gezählt. UP Magazin begab sich mit Architekt Nils Kummer vom Fachbereich Hochbau der...

Mehr >

Erholen am Mainufer

Erholen am Mainufer

Heidingsfeld bekommt eine großzügige Grünananlage inklusive eines umfangreichen Freizeitangebots: Rund um das ehemalige Gelände der Bayla wird am Mainufer ein neuer Naherholungsbereich geschaffen — mit direktem Zugang vom Altort zum Main. Ein Realisierungswettbewerb soll die beste Lösung für den neu zu schaffenden Grünbereich ergeben.

Mehr >

Feierstunde für Fußgängerzone

Feierstunde für Fußgängerzone

Viel Prominenz, strahlender Sonnenschein, gute Laune bei allen Beteiligten: Zum Abschluss der Arbeiten an der Wilhelm-/Herzogenstraße und damit dem Abschluss der neuen Fußgängerzonen in der Würzburger City durfte das obligatorische rote Band nicht fehlen. Wilhelm- und Herzogenstraße haben sich inzwischen zur kulinarischen Meile der City entwickelt.

Mehr >

Reisen

Wo die Via Appia endet

Wo die Via Appia endet

Wer im Sommer in Apulien Urlaub macht, sollte auf gar keinen Fall versäumen, einen Abstecher nach Brindisi einzuplanen. Die berühmte Via Appia endet im Hafen der Stadt, die 266 v. Chr. von den Römern erobert wurde — markiert von einer fast 19 Meter hohen Säule aus...

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016