UP Magazin

UPSpaziergänge durch das alte Lohr

Lebendige Geschichte

Lebendige Geschichte ouristinformation Lohr a.Main

Mit der Bürgermeistersgattin und der Bäckerfrau durch das alte Lohr

Wer es märchenhaft mag besucht das Lohrer Schneewittchen. Dem Märchen zufolge wohnte das schöne Mädchen in einem Schloss mit seiner bösen Stiefmutter. In diesem Schloss mitten in Lohr a.Main ist heute das Spessartmuseum mit einer eigenen Schneewittchenpräsentation und der „sprechende Spiegel“ untergebracht.

In der Fußgängerzone pulsiert das Leben. Mit den zahlreichen kleinen aber feinen Geschäften, den Straßencafés und Biergärten, den urigen Weinhäusern und der bunten Blütenpracht erinnert das romantische Städtchen an den Süden, an Ferien und unbeschwerten Urlaub. Bei einer Stadtführung lernt man Lohr besser kennen. Der Lohrer Nachtwächter begleitet  Besuchergruppen durch die Gassen und verschiedene historische Kostümführungen in prächtigen Gewändern entführen in längst vergangene Zeiten.

So sind Sie dabei, wenn das Lohrer Waschweib von ihrem harten Arbeitsalltag und aus dem Leben des einfachen Volkes vergangener Zeiten erzählt. Oder leisten Sie der Bürgermeistersgattin Gesellschaft bei ihrem Nachmittagsspaziergang und flanieren Sie durch das Lohr des 19. Jh. in königlich bayerischen Zeit. Auch eine Bäckermeistersfrau führt durch die Stadt und berichtet über das Leben im 17. Jh., dem Zeitalter der Renaissance, des 30-jährigen Krieges und der Hexenverfolgung.

Die Touristinformation vermittelt
Führungen zum Wunschtermin:
Schlossplatz 5, 97816 Lohr a.Main,
Tel.: 09352/1 94 33
tourismus@lohr.de | www.lohr.de

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

90 Prozent reichen nicht

90 Prozent reichen nicht

Es ist wieder soweit: Die Pilze sprießen und ein schöner herbstlicher Spaziergang lässt sich mit einem leckeren Pilzmahl vebinden. Damit beim Pilze sammeln nichts schief läuft, lohnt ein Besuch bei Renate Schoor. Sie berät von August bis Ende Oktober über Steinpilz und Co. Denn beim Pilzesammeln...

Mehr >

Hell und offen für Workshops

Hell und offen für Workshops

Es tut sich was: Erst im vergangenen Jahr kam das „go“ für das ZDI. Im Frühjahr nächsten Jahres kann man schon in den Tower am Hubland einziehen und der helle, offene „Cube“ des Gründerlabors ist bis dahin ebenfalls bezugsfertig.

Mehr >

Rollrasen und mobile Bäume

Rollrasen und mobile Bäume

Nach gewonnenem Bürgerentscheid: Kardinal-Faulhaber-Platz für Landesgartenschau provisorisch begrünt.

Mehr >

Schweres Gerät und Nachtarbeit

Schweres Gerät und Nachtarbeit

In den Sommerferien wurde in der Kaiserstraße schweres Gefährt aufgefahren. Mitten in der Nacht ging es den alten Schienensträngen an den Kragen.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016