UP Magazin

UPWillis Schneckenweg für Kinder und Erwachsene

Schnecken überall

Schnecken überall Tourist-Information Sommerhausen

Neuer Familien-Erlebnisweg in Sommerhausen

Seit einigen Tagen wimmelt es in Sommerhausen vor lauter Schnecken. Wo kommen die bloß her? Sie markieren Willis Schnecken-Weg, einen neuen Erlebnisweg für Familien. Die Idee stammt von den beiden Müttern Heike Decker und Waltraud Schiedermair, die einen Anreiz für Kinder schaffen wollten, sich gerne zu bewegen.

Ein einfacher Spaziergang holt kein Kind hinterm Ofen vor, aber Willi, die kleine Weinbergschnecke, schon. Sie führt Familien durch Sommerhausen und seine Weinberge und stellt mithilfe eines liebevoll gestalteten Flyers mal einfache und manchmal etwas kniffligere Fragen, die die Themen der frisch überarbeiteten Informationstafeln des Wein-Kultur-Wegs aufgreifen. So lernen Kinder und Erwachsene auf spielerische Weise viel über die Heimat. Interaktive Stationen laden zum Verweilen ein. Mal heißt es hüpfen, mal werfen, mal balancieren.

Das Schmuckstück des ganzen Wegs ist der neu entstandene Barfußpfad an der Sommerhäuser Schnecke. Hier wurde das Thema Weinbau bei der Wahl der Untergründe aufgegriffen. Manches lässt sich leicht erkennen wie Korken, Rebholz oder Schraubverschlüsse. Anderes ist etwas schwerer zuzuordnen wie Weinberg-stickel, Fassdauben, Lesesteine oder das alte Rohr einer Beregnungsanlage, das zweckentfremdet wurde. Am Ende des Weges kann man sich in ein Gästebuch eintragen, einen Stempel holen und bei einem Gewinnspiel teilnehmen. Viele schöne Sommerhäuser Preise warten auf die Gewinner.

Willis Schnecken-Weg ist gut drei Kilometer lang und auch für kleine Kinder machbar, da er fast komplett geteert ist und sich sowohl mit Kinderwagen als auch mit Roller oder Laufrad bewältigen lässt. Um den Weg ohne Stress und mit einigen Pausen zu genießen, sollte man ein Zeitfenster von etwa drei Stunden einplanen.
In der Sommerhäuser Tourist-Info und im Restaurant Zum Goldenen Ochsen gibt es zu den normalen Öffnungszeiten ein Starter Kit mit Sommerhausen-Rucksack, Fragebogen, Stift und Mülltüte. Der Fragebogen kann auch einfach im Internet runtergeladen werden. Dann kann es ganz spontan, aber ohne das Starter Kit, auf Entdeckungsreise gehen.

Mehr im Internet unter:
www.sommerhausen.de/de/tourismus/entdecken/touren/wein-kultur

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Der Inflation Paroli bieten

Der Inflation Paroli bieten

Es mangelt derzeit nicht an Krisen. Die Inflation hat Einzug gehalten und viele Menschen suchen einen sicheren Hafen für ihr Geld. UP Magazin sprach mit Tino Leukhardt, Inhaber der Würzburger Firma Metallorum, über die Möglichkeiten, die Gold und Silber, aber auch Technologiemetalle in Zeiten wie diesen...

Mehr >

Das Parkhaus auf Stelzen

Das Parkhaus auf Stelzen

Es ist irgendwie hässlich, es war aber trotzdem nützlich, es ist marode — und es kommt weg: Das Quellenbachparkhaus hat jahrzehntelang die Autos von Stadtbesuchern, Einkäufern und Pendlern beherbergt. Nun sind seine Tage gezählt. UP Magazin begab sich mit Architekt Nils Kummer vom Fachbereich Hochbau der...

Mehr >

Erholen am Mainufer

Erholen am Mainufer

Heidingsfeld bekommt eine großzügige Grünananlage inklusive eines umfangreichen Freizeitangebots: Rund um das ehemalige Gelände der Bayla wird am Mainufer ein neuer Naherholungsbereich geschaffen — mit direktem Zugang vom Altort zum Main. Ein Realisierungswettbewerb soll die beste Lösung für den neu zu schaffenden Grünbereich ergeben.

Mehr >

Feierstunde für Fußgängerzone

Feierstunde für Fußgängerzone

Viel Prominenz, strahlender Sonnenschein, gute Laune bei allen Beteiligten: Zum Abschluss der Arbeiten an der Wilhelm-/Herzogenstraße und damit dem Abschluss der neuen Fußgängerzonen in der Würzburger City durfte das obligatorische rote Band nicht fehlen. Wilhelm- und Herzogenstraße haben sich inzwischen zur kulinarischen Meile der City entwickelt.

Mehr >

Reisen

Wo die Via Appia endet

Wo die Via Appia endet

Wer im Sommer in Apulien Urlaub macht, sollte auf gar keinen Fall versäumen, einen Abstecher nach Brindisi einzuplanen. Die berühmte Via Appia endet im Hafen der Stadt, die 266 v. Chr. von den Römern erobert wurde — markiert von einer fast 19 Meter hohen Säule aus...

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016