UP Magazin

UPs.Oliver Baskets

Das große Ziel ist in Sicht

Baskets-Eigengewächs Max Ugrai zieht im Heimspiel gegen die MLP Academics Heidelberg zum Korb. Baskets-Eigengewächs Max Ugrai zieht im Heimspiel gegen die MLP Academics Heidelberg zum Korb. Viktor Meshko

s.Oliver Baskets eilen in der Pro A von Sieg zu Sieg

Die nächsten beiden Schritte auf dem Weg zum großen Ziel sind gemacht: Die s.Oliver Baskets eilen in der 2. Liga ProA weiter von Sieg zu Sieg und haben sich inzwischen nicht nur für die Playoffs qualifiziert, sondern auch frühzeitig den wichtigen Heimvorteil im Viertelfinale gesichert.

Als die Würzburger Profi-Basketballer im Frühjahr 2011 ihren Durchmarsch aus der Regionalliga vollendeten und zum ersten Mal den Aufstieg in die Beko Basketball Bundesliga schafften, da genügte Tabellenplatz zwei nach der Hauptrunde in der ProA, um sich sportlich für die höchste deutsche Spielklasse zu qualifizieren. Das ist seit einigen Jahren anders: Wer aufsteigen will, muss zwei harte Playoff-Runden unbeschadet überstehen und das Finale erreichen.

In der in dieser Saison so ausgeglichen wie nie besetzten ProA kommt dabei dem Heimrecht besondere Bedeutung bei. Nur die beiden Erstplatzierten nach den 30 Spieltagen der Hauptrunde haben sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale – beide Runden werden im Modus „Best of Five“ gespielt – den Heimvorteil auf ihrer Seite.

Die s.Oliver Baskets haben sich nach einem Heimspiel-Marathon mit Siegen vor eigenem Publikum gegen die potenziellen Playoff-Gegner aus Jena, Gotha, Heidelberg und Gießen für die Playoffs qualifiziert. Und seit dem 89:74-Auswärtserfolg bei den NINERS Chemnitz eine Woche später – es war der elfte Sieg in Folge – steht fest, dass die Baskets die Hauptrunde unter den besten vier Mannschaften abschließen werden und damit im ersten, dritten und (falls nötig) fünften Spiel des Viertelfinales zuhause antreten dürfen.

Die Heim-Termine im Viertelfinale zum Vormerken: Los geht es am Karsamstag (4. April) um 19 Uhr in der s.Oliver Arena. Spiel drei der Serie findet am Freitag, den 14. April um 19:30 Uhr statt, ein eventuelles fünftes Spiel würde am Dienstag, den 14. April ebenfalls um 19:30 Uhr ausgetragen. Dass die s.Oliver Baskets die Tabellenführung bis zum Ende der Hauptrunde verteidigen und daher auch im Halbfinale den Heimvorteil auf ihrer Seite haben werden, dürfte nur noch von den allergrößten Skeptikern bezweifelt werden.

„Vor der wichtigsten Phase der Saison treten die s.Oliver Baskets noch zweimal zuhause an – die beiden letzten Heimspiele der Hauptrunde bestreiten sie am 15. März um 17 Uhr gegen den deutschen Rekordmeister Bayer Leverkusen und am 21. März um 19 Uhr gegen Verfolger rent4office Nürnberg.

Tickets gibt es im Vorverkauf wie immer im Basketball-Fachgeschäft „baller‘s planet“ in der Karmelitenstraße 28 und im Online-Ticketshop bei CTS Eventim.

Alle Informationen im Internet unter: www.soliver-baskets.de.
pw

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Flanieren in der Antike

Flanieren in der Antike

Am liebsten möchte man sich zu Tisch legen und eine römische Spezialität bestellen. Spaziert man durch Pompeji, flaniert man durch eine antike Stadt, die so gut erhalten ist, dass ihre Bewohner fast wieder lebendig werden.

Mehr >

Das Image stärken

Das Image stärken

In allen Handwerksbereichen müssen die Ausbildungsgbetriebe immer größere Anstrengungen unternehmen, um freie Lehrstellen besetzen zu können. Derzeit sind noch 1.400 Lehrstellen im Einzugsgebiet der Handwerkskammer Unterfranken unbesetzt.

Mehr >

Das rollende Automuseum

Das rollende Automuseum

Zum zweiten Mal war die Sachs Franken Classic zu Gast im Porsche Zentrum Würzburg: ein Fest für Oldtimer-Freunde und die ganze Familie. Diesmal defilierten die musealen Schätzchen nicht nur durch das Autohaus, sondern ließen sich in aller Ruhe bestaunen.

Mehr >

Kultur im Mittelpunkt

Kultur im Mittelpunkt

Stadtbalkon, gläserne Front mit Einblick in den Ballettproberaum, spektakuläre An- und Aussicht: das generalsanierte und erweiterte Mainfranken Theater zieht die Blicke auf sich. UP Magazin sprach mit Intendant und Geschäftsführendem Direktor über das neue kulturelle Aushängeschild, dessen Bauarbeiten in Kürze beginnen.

Mehr >

Reisen

Flanieren in der Antike

Flanieren in der Antike

Am liebsten möchte man sich zu Tisch legen und eine römische Spezialität bestellen. Spaziert man durch Pompeji, flaniert man durch eine antike Stadt, die so gut erhalten ist, dass ihre Bewohner fast wieder lebendig werden.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016