UP Magazin

UPKickers im Toto-Pokalwettbewerb auf gutem Weg nach oben

Im Viertelfinale nach Oberbayern

Im Viertelfinale nach Oberbayern Silvia Gralla

Der FC Würzburger Kickers benötigt noch drei Siege im bayerischen Toto-Pokalwettbewerb, um sich für die erste Hauptrunde des DFB-Pokalwettbewerbs 2018/19 zu qualifizieren.

Nachdem sich die Rothosen in der ersten Runde im Landkreis Bad Kissingen beim TSV Rannungen mit 8:0 durchgesetzt hatten, waren sie zuletzt zweimal in Oberfranken gefordert: Sowohl beim TSV Meeder (10:0) als auch beim 1. FC Lichtenfels (3:0) behielt der Drittligist die Oberhand.

Im Viertelfinale des bayerischen Toto-Pokalwettbewerbs führt der Weg der Mainfranken nun nach Oberbayern: Am Dienstag, 3. Oktober, ist der FC Würzburger Kickers beim TSV 1860 Rosenheim zu Gast. Anpfiff im Jahn-Stadion ist um 14 Uhr.

Mit den Rosenheimern wartet nach zwei Bezirksligisten (Rannungen, Meeder) und einem Landesligisten (Lichtenfels) nun ein Regionalligist auf den FWK. Die Oberbayern hatten sich im Achtelfinale mit 6:2 bei Landesligist FC Sturm Hauzenberg durchgesetzt. Zuvor hat der TSV in der ersten Runde Kreisligist FC Bad Kohlgrub - Ammertal (5:0) und in Runde zwei Landesligist FC Deisenhofen (2:0) aus dem Wettbewerb geworfen.

Im Jahr 2016 konnten die Würzburger Kickers den Gewinn des bayerischen Toto-Pokalwettbewerbs feiern. Im Finale setzte sich der FWK seinerzeit mit 6:2 (0:1) gegen die SpVgg Unterhaching durch, die im aktuellen Wettbewerb ebenfalls noch vertreten ist und im Viertelfinale beim 1. FC Schweinfurt 05 ran muss. Der Toto-Pokal-Sieger 2017/18 wird an der ersten Hauptrunde des DFB-Pokalwettbewerbs 2018/19 teilnehmen.

.

Nico Eichelbrönner

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Ein Stück Zukunft

Ein Stück Zukunft

Die Konversion macht es möglich: Nach dem Abzug der US-Army entsteht an Stelle der Leighton-Barracks ein komplett neuer Stadtteil Hubland. Bis 2025 soll auf einer Fläche, die fast der Würzburger Innenstadt entspricht, Wohnraum für rund 5.000 Menschen geschaffen sein.

Mehr >

Es lebt sich gut in dieser Stadt

Es lebt sich gut in dieser Stadt

Kaum eine Person in der Kommunalverwaltung prägt eine Stadt mehr als der Stadtbaurat. Professor Christian Baumgart war über 24 Jahre Baureferent in Würzburg. In seine Amtszeit fielen Kulturspeicher und Hochwasserschutz, Schulsanierung und Fußgängerzone Eichhornstraße. UP Magazin sprach mit dem Mann, der sich einen unbelehrbaren FC Nürnberg-Fan...

Mehr >

Die rechte Hand vom Chef

Die rechte Hand vom Chef

Fast hätte es zur „Silberhochzeit“ gereicht: Nelly Rösch ist seit 24 Jahren die rechte Hand von Baureferent Christian Baumgart. Jetzt geht sie gemeinsam mit ihrem Chef in den Ruhestand. UP Magazin sprach mit der Chefsekretärin über 45 Jahre Berufsleben im Rathaus.

Mehr >

Das neue Theater ist auf dem Weg

Das neue Theater ist auf dem Weg

Das Atrium macht Platz für den neuen Kopfbau des Mainfranken Theaters.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016