UP Magazin

UPKickers wollen so schnell wie möglich Klassenerhalt fixieren

Jagd auf Punkt Nummer 43

Die Rothosen mal in Weiß: Dominik Nothnagel (links) beobachtet eine saubere Ballannahme von Royal-Dominique Fennell (rechts). Die Rothosen mal in Weiß: Dominik Nothnagel (links) beobachtet eine saubere Ballannahme von Royal-Dominique Fennell (rechts). Frank Scheuring

Schnellstmöglich wollen die Würzburger Kickers die 43-Punkte-Marke erreichen, die zum sicheren Verbleib in der dritten Liga reichen sollte. Nach der 1:2-Niederlage am 21. Spieltag beim Liga-Primus in Dresden gingen die Rothosen mit insgesamt 26 Punkten und fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge in die Winterpause.

Als erste Profimannschaft stiegen die Mannen um Cheftrainer Bernd Hollerbach am 2. Januar wieder ins Training ein, um sich auf die restlichen Spiele der Rückrunde vorzubereiten. Am 5. Januar machten sich die Kickers auf den Weg ins spanische La Manga, wo bis zum 15. Januar der Feinschliff erfolgte. In der Winterpause wurde der Rothosen-Kader mit Stürmer Elia Soriano (Stuttgarter Kickers) und Mittelfeld-Youngster Emanuel Taffertshofer (TSV 1860 München II) weiter verstärkt.

Nachdem das Spiel gegen den SC Preußen Münster am 23. Januar aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse abgesagt werden musste, starteten die Kickers eine Woche später beim Tabellenzweiten SG Sonnenhof Großaspach in die Restrückrunde der Saison. Durch ein Kopfballtor von Innenverteidiger Richard Weil und dem Premierentor des Winterneuzugangs Elia Soriano gewannen die Kickers ihr fünftes Auswärtsspiel der Saison.

Mit fünf Siegen, fünf Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen belegen die Rothosen derzeit mit 20 Punkten den dritten Tabellenplatz in der Auswärtstabelle. Die beiden darauffolgenden Spiele zu Hause gegen die Reserve des VfB Stuttgart und auswärts beim Tabellenzweiten Erzgebirge Aue endeten leistungsgerecht 0:0.

Nach dem 25. Spieltag belegen die Würzburger Kickers mit 31 Punkten bei einem Spiel weniger den zehnten Tabellenrang und sind „nur“ noch zwölf Punkte vom Ziel „43-Punkte-Marke“ entfernt.                  mf

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

90 Prozent reichen nicht

90 Prozent reichen nicht

Es ist wieder soweit: Die Pilze sprießen und ein schöner herbstlicher Spaziergang lässt sich mit einem leckeren Pilzmahl vebinden. Damit beim Pilze sammeln nichts schief läuft, lohnt ein Besuch bei Renate Schoor. Sie berät von August bis Ende Oktober über Steinpilz und Co. Denn beim Pilzesammeln...

Mehr >

Hell und offen für Workshops

Hell und offen für Workshops

Es tut sich was: Erst im vergangenen Jahr kam das „go“ für das ZDI. Im Frühjahr nächsten Jahres kann man schon in den Tower am Hubland einziehen und der helle, offene „Cube“ des Gründerlabors ist bis dahin ebenfalls bezugsfertig.

Mehr >

Rollrasen und mobile Bäume

Rollrasen und mobile Bäume

Nach gewonnenem Bürgerentscheid: Kardinal-Faulhaber-Platz für Landesgartenschau provisorisch begrünt.

Mehr >

Schweres Gerät und Nachtarbeit

Schweres Gerät und Nachtarbeit

In den Sommerferien wurde in der Kaiserstraße schweres Gefährt aufgefahren. Mitten in der Nacht ging es den alten Schienensträngen an den Kragen.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016