UP Magazin

UPVerdienste um den Mädchen- und Frauenfußball

„Lotte“ für Célia Šašić

Ex-Fußballnationalspielerin Célia Šašic erhielt den Ehrenpreis „Lotte“ des Nachwuchsförderzentrums (NFZ) der Universität Würzburg. Von links: NFZ-Direktor Heinz Reinders, Vizepräsidentin Barbara Sponholz, Celia Šašic. Ex-Fußballnationalspielerin Célia Šašic erhielt den Ehrenpreis „Lotte“ des Nachwuchsförderzentrums (NFZ) der Universität Würzburg. Von links: NFZ-Direktor Heinz Reinders, Vizepräsidentin Barbara Sponholz, Celia Šašic. Julian Hiligardt

Nachwuchsförderzentrum der Universität Würzburg vergibt Ehrenpreis „Lotte“ an Ex-Fußballnationalspielerin Célia Šašic.

Ex-Fußballnationalspielerin Célia Šašic ist die erste Trägerin des „Lotte“-Ehrenpreises. Die zweimalige Europameisterin bekam ihn vom Fußball-Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen der Universität Würzburg für ihre Verdienste um den Mädchen- und Frauenfußball.

111 Mal hat sie die Fußballschuhe für die Fußball-Nationalmannschaft der Frauen geschnürt. Dabei hat sie zwei Europameistertitel errungen, als Vereinsspielerin den Pokal des Deutschen Fußball-
Bundes (DFB) sowie die Uefa Champions League gewonnen und war 2015 Europas Fußballerin des Jahres. Nun wird Célia Šašic für ihre Verdienste um die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs mit dem „Lotte“-Ehrenpreis der Universität Würzburg ausgezeichnet.


Die Preisträgerin selbst zeigte sich bei Bekanntgabe der Ehrung überrascht und gleichzeitig sehr stolz, so die Pressemitteilung der Uni Würzburg. „Ich habe mich sehr über die Nachricht gefreut. Es ist eine große Ehre für mich, diesen Preis entgegen nehmen zu dürfen“, so die 29-Jährige, die vor zwei Jahren ihre aktive Karriere beendete.

Der vom Verband Würzburger Sportvereine gestiftete Preis für den Mädchenfußball geht an die 13-jährige Jonna Brengel, die einen eigenen YouTube-Kanal entwickelt hat. Ihren mehr als 2.200 meist weiblichen Abonnenten präsentiert sie dort Fußballtricks und Wissenswertes rund um den Mädchenfußball.

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Ein Stück Zukunft

Ein Stück Zukunft

Die Konversion macht es möglich: Nach dem Abzug der US-Army entsteht an Stelle der Leighton-Barracks ein komplett neuer Stadtteil Hubland. Bis 2025 soll auf einer Fläche, die fast der Würzburger Innenstadt entspricht, Wohnraum für rund 5.000 Menschen geschaffen sein.

Mehr >

Es lebt sich gut in dieser Stadt

Es lebt sich gut in dieser Stadt

Kaum eine Person in der Kommunalverwaltung prägt eine Stadt mehr als der Stadtbaurat. Professor Christian Baumgart war über 24 Jahre Baureferent in Würzburg. In seine Amtszeit fielen Kulturspeicher und Hochwasserschutz, Schulsanierung und Fußgängerzone Eichhornstraße. UP Magazin sprach mit dem Mann, der sich einen unbelehrbaren FC Nürnberg-Fan...

Mehr >

Die rechte Hand vom Chef

Die rechte Hand vom Chef

Fast hätte es zur „Silberhochzeit“ gereicht: Nelly Rösch ist seit 24 Jahren die rechte Hand von Baureferent Christian Baumgart. Jetzt geht sie gemeinsam mit ihrem Chef in den Ruhestand. UP Magazin sprach mit der Chefsekretärin über 45 Jahre Berufsleben im Rathaus.

Mehr >

Das neue Theater ist auf dem Weg

Das neue Theater ist auf dem Weg

Das Atrium macht Platz für den neuen Kopfbau des Mainfranken Theaters.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016