UP Magazin

UPJunge stehen in den Startlöchern

Werdet zur Legende

Emotionen pur: Dominik Schömig (links) und Sebastian Kraus. Emotionen pur: Dominik Schömig (links) und Sebastian Kraus. Frank Scheuring

Sebastian Kraus und Stefan Schmitt beenden im Sommer eindrucksvolle Karriere.

“…Kämpfen bis zum Ende. Werdet zur Legende.” Diese Zeile aus den Fangesängen unserer Supporters und aller Wölfe-Anhänger ist nicht nur mit der vergangenen Saison verknüpft. Viel mehr reichen die Gesänge zurück bis in die Zeit, in der die Wölfe noch in der heimischen Dreifachsporthalle um den Aufstieg in die Bayernliga und Regionalliga kämpften. Diese Liedzeile ist verknüpft mit der erfolgreichen Geschichte der Wölfe, mit dem „Märchen der Hobbyhandballer“ die sich in ihrer sportlichen Laufbahn in Rimpar den Legendenstatus mehr als verdient haben.

Diese Liedzeile ist nicht verknüpft mit Ereignissen, Spielzeiten oder Erfolgen, sondern mit Gesichter und Charakterköpfen, die die Geschichte dieses Vereines geschrieben und geprägt haben.
Eines dieser Gesichter ist Sebastian Kraus, der gegen den Traditionsclub aus Eisenach sein 450. Spiel im grün-weißen Dress machte. Kurz zuvor feierte Max Brustmann beim Spiel gegen Saarlouis sein 400. Spiel im Wölfe-Trikot und zu Beginn der Saison feierte Stefan Schmitt ebenfalls sein 400. Spiel für die DJK. Ausgebildet in Rimpar spielen Kraus und Schmitt seit weit über einem Jahrzehnt für die erste Mannschaft der DJK Rimpar und sind Gesichter der Mannschaft. Zum Saisonende werden sie ihre aktive Karriere in der 2. Handball-Bundesliga beenden. Es wird das Ende einer großartigen sportlichen Laufbahn sein.

Max Brustmann wurde ausgebildet in Rimpar und verließ 2004 für vier Jahre die Marktgemeinde, um in Bad Neustadt Regionalliga zu spielen. Als er 2008 zurückkehre avancierte er schnell zur Lebensversicherung der Wölfe und macht sich seit Jahren durch glänzende Leistungen unverzichtbar.  

Dominik Schömig feiert gegen den Wilhelmshavener HV sein 200. Spiel für die Wölfe. Er ist ein Spieler aus der nächsten Generation. Er trommelte noch auf der Tribüne der Rimparer Turnhalle als Kraus und Schmitt in der Landes- und Bayernliga um den Aufstieg kämpften. Kraus und Schmitt werden im Sommer ihre grandiose Karriere beenden. Mit Spielern wie Dominik Schömig und Lukas Siegler steht jedoch die nächste Garde an Talenten parat, die den Sprung aus der Jugendarbeit in die Bundesliga geschafft hat.

Auch wenn die Jungen in den Startlöchern stehen – die goldene Generation um Sauer, Brustmann, Kraus und Schmitt hat sich ein Denkmal gesetzt. Vor zehn Jahren waren sie die jungen Wilden, die Bayernliga und Landesliga aufgemischt haben – die nächste Generation an Talenten steht bereit, um die Lücken zu füllen, die die Helden hinterlassen werden.

Bastian Krenz

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Flanieren in der Antike

Flanieren in der Antike

Am liebsten möchte man sich zu Tisch legen und eine römische Spezialität bestellen. Spaziert man durch Pompeji, flaniert man durch eine antike Stadt, die so gut erhalten ist, dass ihre Bewohner fast wieder lebendig werden.

Mehr >

Das Image stärken

Das Image stärken

In allen Handwerksbereichen müssen die Ausbildungsgbetriebe immer größere Anstrengungen unternehmen, um freie Lehrstellen besetzen zu können. Derzeit sind noch 1.400 Lehrstellen im Einzugsgebiet der Handwerkskammer Unterfranken unbesetzt.

Mehr >

Das rollende Automuseum

Das rollende Automuseum

Zum zweiten Mal war die Sachs Franken Classic zu Gast im Porsche Zentrum Würzburg: ein Fest für Oldtimer-Freunde und die ganze Familie. Diesmal defilierten die musealen Schätzchen nicht nur durch das Autohaus, sondern ließen sich in aller Ruhe bestaunen.

Mehr >

Kultur im Mittelpunkt

Kultur im Mittelpunkt

Stadtbalkon, gläserne Front mit Einblick in den Ballettproberaum, spektakuläre An- und Aussicht: das generalsanierte und erweiterte Mainfranken Theater zieht die Blicke auf sich. UP Magazin sprach mit Intendant und Geschäftsführendem Direktor über das neue kulturelle Aushängeschild, dessen Bauarbeiten in Kürze beginnen.

Mehr >

Reisen

Flanieren in der Antike

Flanieren in der Antike

Am liebsten möchte man sich zu Tisch legen und eine römische Spezialität bestellen. Spaziert man durch Pompeji, flaniert man durch eine antike Stadt, die so gut erhalten ist, dass ihre Bewohner fast wieder lebendig werden.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016