UP Magazin

UPRimparer Handballer unterstützen Kampf gegen den Krebs

Wölfe zeigen Herz

Auch in dieser Saison mit „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ als Partner: die Rimparer Wölfe. Im Bild (v.l.) sind Jan Schäffer (Testimonial von „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“), Konstantin Madert und Gabriele Nelkenstock sowie die Einlaufkids vom Spiel gegen den EHV Aue. Auch in dieser Saison mit „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ als Partner: die Rimparer Wölfe. Im Bild (v.l.) sind Jan Schäffer (Testimonial von „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“), Konstantin Madert und Gabriele Nelkenstock sowie die Einlaufkids vom Spiel gegen den EHV Aue. Silvis Gralla

Schon im dritten Jahr in Folge sind die Rimparer Wölfe Botschafter im Kampf gegen den Krebs – gemeinsam mit Charity-Partner „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“. In der letzten Saison zierte gar das Logo des Charity-Partners das Trikot des Wolfsrudels. In dieser Spielzeit zeigten sich die Wölfe, gemeinsam mit ihrem Charity-Partner und dem Uniklinikum Würzburg auf der Mainfrankenmesse unter dem Motto „Trainiere wie ein Wolf“.

Auch in dieser Saison präsentiert „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ die Einlaufkids der Wölfe mit dem Slogan „Wölfe zeigen Herz – Krebs geht uns alle an“, damit die gemeinsame Botschaft bei jedem Heimspiel der Rimparer Wölfe gegenwärtig ist. Ganz hinter der Sache steht auch Jan Schäffer, Kreisläufer der Rimparer Wölfe und Testimonial: „Ich hoffe, ich kann einen kleinen Teil dazu beitragen vielen Betroffenen Kraft zu geben, indem ich immer wieder ein bisschen auf das Thema aufmerksam mache.“
Ganz hinter der Sache steht auch Dr. Matthias Obinger, Chefcoach der Wölfe: „Getreu dem Motto ‚Gemeinsam sind wir stark und gemeinsam können wir etwas bewegen‘  ist die Partnerschaft der Wölfe mit dem Verein ‚Hilfe im Kampf gegen Krebs‘ eine logische Konsequenz um für ein Thema zu sensibilisieren, das jeden von uns treffen kann und ergo jeden etwas angeht.“

Gabriele Nelkenstock, Vorsitzende des Vereins Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V., freut sich über das dritte Jahr der gemeinsamen Partnerschaft und engen Zusammenarbeit: „Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen. Die Diagnose Krebs können wir leider nicht ändern, aber mit unseren Botschaftern und dem gesamten Team der DJK Rimpar Wölfe können wir gezielt Bewusstsein für die Krankheit Krebs schaffen und mit der einen oder anderen Spendenaktion wichtige Projekte im Kampf gegen Krebs unterstützen.“                     bk

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Musik als Filmsprache

Musik als Filmsprache

Schon immer war Musik ein wichtiger Bestandteil eines Films, bis heute unterstreicht sie Spannung und sorgt für große Gefühle. UP Magazin sprach mit Werner Küspert über die Schwierigkeiten und Freuden der modernen Stummfilm-Vertonung.

Mehr >

Die Welt des Keltenfürsten

Die Welt des Keltenfürsten

Der sensationelle Fund einer imposanten Statue eines keltischen Herrschers bildet den MIttelpunkt der Keltenwelt am Glauberg. Museum, rekonstruierter Grabhügel und der große Archäologische Park lassen die Besucher in die Zeit des Keltenfürsten eintauchen.

Mehr >

Benzin im Blut

Benzin im Blut

Schon mit neun Jahren fuhr Andreas Pfister seine ersten Autorennen: Mit einem geliehen Kart zog er seine Kurven zwischen Pylonen. Heute ist der gebürtige Obersfelder mehrfacher Vize-Meister im ETC Cup und Chef eines eigenen Rennstalls. UP Magazin sprach mit ihm über seine Rennfahrerkarriere.

Mehr >

Würzburg in Kartons

Würzburg in Kartons

Er zählt zu den politischen Urgesteinen und ist Experte für Stadtgeschichte: In zahllosen Kartons bewahrt Willi Dürrnagel Fotos, Bilder, Bücher und Dokumente zu Würzburg auf. UP Magazin sprach mit ihm über eine ganz besondere Sammelleidenschaft.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016