UP Magazin

Reisen

Zuhause bei Rodin

Zuhause bei Rodin

Mit seinem liebevoll gestalteten Park, den prachtvollen Räumen und den genialen Kunstwerken Auguste Rodins gleicht das Musée Rodin in Paris einem Gesamtkunstwerk.

Mehr >
UPRimparer Handballer unterstützen Kampf gegen den Krebs

Wölfe zeigen Herz

Auch in dieser Saison mit „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ als Partner: die Rimparer Wölfe. Im Bild (v.l.) sind Jan Schäffer (Testimonial von „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“), Konstantin Madert und Gabriele Nelkenstock sowie die Einlaufkids vom Spiel gegen den EHV Aue. Auch in dieser Saison mit „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ als Partner: die Rimparer Wölfe. Im Bild (v.l.) sind Jan Schäffer (Testimonial von „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“), Konstantin Madert und Gabriele Nelkenstock sowie die Einlaufkids vom Spiel gegen den EHV Aue. Silvis Gralla

Schon im dritten Jahr in Folge sind die Rimparer Wölfe Botschafter im Kampf gegen den Krebs – gemeinsam mit Charity-Partner „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“. In der letzten Saison zierte gar das Logo des Charity-Partners das Trikot des Wolfsrudels. In dieser Spielzeit zeigten sich die Wölfe, gemeinsam mit ihrem Charity-Partner und dem Uniklinikum Würzburg auf der Mainfrankenmesse unter dem Motto „Trainiere wie ein Wolf“.

Auch in dieser Saison präsentiert „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ die Einlaufkids der Wölfe mit dem Slogan „Wölfe zeigen Herz – Krebs geht uns alle an“, damit die gemeinsame Botschaft bei jedem Heimspiel der Rimparer Wölfe gegenwärtig ist. Ganz hinter der Sache steht auch Jan Schäffer, Kreisläufer der Rimparer Wölfe und Testimonial: „Ich hoffe, ich kann einen kleinen Teil dazu beitragen vielen Betroffenen Kraft zu geben, indem ich immer wieder ein bisschen auf das Thema aufmerksam mache.“
Ganz hinter der Sache steht auch Dr. Matthias Obinger, Chefcoach der Wölfe: „Getreu dem Motto ‚Gemeinsam sind wir stark und gemeinsam können wir etwas bewegen‘  ist die Partnerschaft der Wölfe mit dem Verein ‚Hilfe im Kampf gegen Krebs‘ eine logische Konsequenz um für ein Thema zu sensibilisieren, das jeden von uns treffen kann und ergo jeden etwas angeht.“

Gabriele Nelkenstock, Vorsitzende des Vereins Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V., freut sich über das dritte Jahr der gemeinsamen Partnerschaft und engen Zusammenarbeit: „Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen. Die Diagnose Krebs können wir leider nicht ändern, aber mit unseren Botschaftern und dem gesamten Team der DJK Rimpar Wölfe können wir gezielt Bewusstsein für die Krankheit Krebs schaffen und mit der einen oder anderen Spendenaktion wichtige Projekte im Kampf gegen Krebs unterstützen.“                     bk

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Natur-Ereignis

Natur-Ereignis

Würzburg hat sich chic gemacht: Eichornstraße fertig, Kaiserstraße fertig, die Barracken am Bahnhofsplatz sind Grünflächen gewichen. Die Landesgartenschau öffnet am 12. April mit einem – zur bunten Blumenpracht passenden – ebenso bunten Programm. Die erwarteten eine Million Besucher können kommen.

Mehr >

Drei Fragen an... Claudia Knoll

Drei Fragen an... Claudia Knoll

Claudia Knoll wurde von der Bayerischen Landesgartenschau GmbH als Geschäftsführerin zur Landesgartenschau Würzburg 2018 entsandt. Sie ist verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung. UP Magazin sprach mit ihr über das Mammutprojekt Landesgartenschau 2018 – und über Herausforderungen und Vorfreude.

Mehr >

Quartier nimmt Konturen an

Quartier nimmt Konturen an

Bismarckquartier nennt sich künftig das Areal der alten Posthalle am Bahnhof. Ein städtebaulicher Wettbewerb für das Gelände ergab zwei Gewinner – Ende April fällt die Entscheidung. UP Magazin sprach mit Niko Rotschedl, Geschäftsführer der bismarckquartier GmbH, über die beiden Vorschläge und den Zeitplan.

Mehr >

Aufgeräumt und modern

Aufgeräumt und modern

Die Kaiserstraße war einst die Prachtstraße Würzburgs, war aber in den vergangenen Jahrzehnten arg in die Jahre gekommen. Jetzt hat sie ein neues Gesicht: weiträumig und modern, klar und aufgeräumt.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016