UP Magazin

UPKinderriesenrad, Hüpfburg und Baumstammsägen

Eine ganze Straße feiert

Eine der Attraktionen: Kinderriesenrad Eine der Attraktionen: Kinderriesenrad Würzburger Hofbräu

Premiere: Zum ersten Mal findet am 28. April in der neuen Fußgängerzone Eichhornstraße ein Frühlingsfest statt. Das könnte der Beginn einer neuen Tradition sein.

Kinderriesenrad, Hüpfburg, Baumstammsägen und Wurfbude: Am Samstag 28. April wird eine ganze Straße zum Kirmesplatz. Die Geschäftsleute der Interessengemeinschaft „Würzburgs Neue Mitte“, wegen ihres Maskottchens besser bekannt als „Die Eichhörnchen“ laden Jung und Alt aus Stadt und Umland ein, von 11 bis 18 Uhr mit ihnen zu feiern.
Zu feiern gibt es reichlich, schließlich ist die neue Fußgängerzone Eichhornstraße erst vor wenigen Monaten fertig geworden. Mehrere Jahre mussten Anwohner und Geschäftsleute mit den Unbilden einer Großbaustelle klar kommen. Außergewöhnlich gut war das Verhältnis zwischen allen Beteiligten: Von Geschäftsleuten über Stadtverwaltung bis Baufirmen zogen alle an einem Strang, um die Widrigkeiten der Bauarbeiten gemeinsam zu meistern.

Die neue großzügige Gestaltung der Eichhornstraße gibt nicht nur genug Platz zum Flanieren und für Außengastronomie, sondern bietet auch Raum für Erlebnisse. Mit diesem Fest wollen die Eichhörnchen eine neue Tradition in ihrer Straße begründen, so Joachim Drescher, Sprecher der Werbegemeinschaft.

Viele Läden haben sich für die Feier etwas besonderes einfallen lassen. Für Familien und Kinder ist das Frühlingsfest ohnehin ein Dorado und natürlich gibt es jede Menge kulinarische Leckereien. Gegen den Durst fließen Würzburger Hofbräu, Alkoholfreies und bei einem Aperol oder einem Espresso bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein kommt garantiert Frühlingsflair auf.

Mehr über das Fest und aktuelle Aktionen gibt es auf der Website der „Eichhörnchen“: www.eichhornstrasse.de.

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Landausflug

Landausflug

Was für eine Statistik: Von 29 im Jahr 2000 hat sich die Zahl der Anlegungen von Kreuzfahrtschiffen auf einem hohen Niveau von etwa 1000 Anlegungen jährlich eingependelt. Die schicken Kreuzfahrtschiffe beleben das Stadtbild – ein wirklich großer Wirtschaftsfaktor sind sie im touristischen Vergleich eher nicht.

Mehr >

Freistaatlicher Besuch

Freistaatlicher Besuch

Bestes Frühlingswetter umrahmte die Eröffnungsfeier zur Landesgartenschau 2018 auf dem Hubland. Und viel Lob kam aus der Landeshauptstadt: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gab sich die Ehre und sah die Fördergelder des Freistaates „gut angelegt“.

Mehr >

Wo die Ideen fliegen lernen

Wo die Ideen fliegen lernen

Der „Cube“ auf dem Gelände der Landesgartenschau ist ein echter Hingucker. Er ist Teil des ZDI Mainfranken und bleibt natürlich auch nach der Gartenschau erhalten. UP Magazin traf sich kurz vor Fertigstellung des beeindruckenden Gebäudes mit Klaus Walther, Projektleiter des ZDI Mainfranken, vor Ort.

Mehr >

Akzeptanz ohne Kaugummi

Akzeptanz ohne Kaugummi

Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde die grundlegend sanierte Kaiserstraße offiziell „wiedereröffnet.“ Oberbürgermeister Christian Schuchardt lobte die neue Kaiserstraße als moderne Flanier- und Geschäftsmeile - und ärgerte sich über Kaugummis auf dem frisch verlegten Straßenbelag.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016