UP Magazin

UPAnzeige

Gut hören – mitten im Leben stehen

Immer ganz nah dran am Kunden, bis alles 100-prozentig passt: Individuelle Planung,  optimale Hörsystem-Anpassung, sanftes Hörtraining, regelmäßiger Check und steter Service sind bei der TRABERT® Hörweltmethode inklusive. Immer ganz nah dran am Kunden, bis alles 100-prozentig passt: Individuelle Planung, optimale Hörsystem-Anpassung, sanftes Hörtraining, regelmäßiger Check und steter Service sind bei der TRABERT® Hörweltmethode inklusive. TRABERT Besser hören

Gutes Hören bringt ein Stück Lebensqualität zurück – das sagen viele Hörsystemträger. Nun hat eine französische Studie der Universität Bordeaux, die über einen Zeitraum von 25 Jahren gelaufen ist, bestätigt: Wer ein Hörgerät trägt, kann dazu beitragen, dass der eigene geistige Abbau verringert wird.

Denn wer gut hört, nimmt aktiv am Leben teil. Dagegen ziehen sich Mensch mit Hördefizit, die nicht mit einem adäquaten Hörsystem versorgt wurden, in der Regel immer mehr aus der Gesellschaft zurück – neben der fortschreitenden Vereinsamung fehlen dem Gehirn damit auch oftmals nötige Anreize von außen.

Bei TRABERT® Besser Hören möchte man dieser Vereinsamung entgegenwirken. Mit der ganzheitlichen TRABERT® Hörweltmethode haben in den vergangenen 25 Jahren zahlreiche Menschen mit Hörminderung zu ihrem ganz persönlichen Hörsystem gefunden. Immer wieder weiterentwickelt und verbessert, bietet das Konzept gerade Erst-Nutzern besonderen Komfort in der anfänglichen Gewöhnungsphase. Aber auch erfahrene Hörsystemträger profitieren von den Vorteilen. „Ein maßgeschneidertes Hörgerät nach der TRABERT® Hörweltmethode passt so individuell wie ein Fingerabdruck“, sagt Hörakustiker-Meister Andreas Trabert. „Um aus einem vorgefertigten Gerät das genau richtige Hörsystem für den jeweiligen Träger zu machen, bedarf es erst einmal einer umfangreichen Bedarfsanalyse und Anpassung.“

Die Experten von TRABERT® Besser Hören in Würzburg schauen genau hin, wenn es zum Beispiel um die persönlichen Hörziele geht: Wie bin ich beruflich eingebunden? Gehe ich oft in Konzerte oder viel in der Natur spazieren, habe ich beim Telefonieren Probleme oder in geräuschvoller Umgebung, etwa bei Feiern oder im Restaurant? Fragen wie diese und viele mehr werden zu Beginn geklärt, um daraufhin die TRABERT® Premium-versorgung zu starten. „Ganz wichtig – ,Premium‘ muss nicht mit hohen Kosten verbunden sein“, betont Andreas Trabert. „Natürlich können wir im Rahmen der TRABERT® Hörweltmethode bereits mit Nulltarif-Systemen eine gute Versorgung erzielen. Wer besondere Extras schätzt, hat mit der TRABERT® Komfortversorgung viele weitere Optionen zur Auswahl.“

Informationen zum Thema Besser Hören:

TRABERT® Besser Hören Theaterstraße 1−3 / Barbarossaplatz 97070 Würzburg
Telefon: (0931) 30 418717, Interenet: www.trabert.info

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Musik als Filmsprache

Musik als Filmsprache

Schon immer war Musik ein wichtiger Bestandteil eines Films, bis heute unterstreicht sie Spannung und sorgt für große Gefühle. UP Magazin sprach mit Werner Küspert über die Schwierigkeiten und Freuden der modernen Stummfilm-Vertonung.

Mehr >

Die Welt des Keltenfürsten

Die Welt des Keltenfürsten

Der sensationelle Fund einer imposanten Statue eines keltischen Herrschers bildet den MIttelpunkt der Keltenwelt am Glauberg. Museum, rekonstruierter Grabhügel und der große Archäologische Park lassen die Besucher in die Zeit des Keltenfürsten eintauchen.

Mehr >

Benzin im Blut

Benzin im Blut

Schon mit neun Jahren fuhr Andreas Pfister seine ersten Autorennen: Mit einem geliehen Kart zog er seine Kurven zwischen Pylonen. Heute ist der gebürtige Obersfelder mehrfacher Vize-Meister im ETC Cup und Chef eines eigenen Rennstalls. UP Magazin sprach mit ihm über seine Rennfahrerkarriere.

Mehr >

Würzburg in Kartons

Würzburg in Kartons

Er zählt zu den politischen Urgesteinen und ist Experte für Stadtgeschichte: In zahllosen Kartons bewahrt Willi Dürrnagel Fotos, Bilder, Bücher und Dokumente zu Würzburg auf. UP Magazin sprach mit ihm über eine ganz besondere Sammelleidenschaft.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016