UP Magazin

UPAnzeige

Luxus und klare Ästhetik

Der neue Range Rover glänzt mit klaren Linien. Der neue Range Rover glänzt mit klaren Linien. Range Rover

Die fünfte Generation des britischen Luxus-SUV wurde von Grund auf neu entwickelt und dürfte der begehrenswerteste Range Rover aller Zeiten werden: luxuriös, elegant, mit noch mehr Raffinesse, noch mehr Auswahl und noch mehr Möglichkeiten zur Personalisierung als jemals zuvor.

Der neue Range Rover fällt auf: klare Form, glatt, elegant sind die ersten Attribute, die bei seinem Anblick in den Sinn kommen. Den britischen Autobauern ist mit der Harmonie von Proportionen, Flächen und Linien ein weiteres Glanzstück an Ästhetik gelungen. Vor mehr als 50 Jahren begründete der Range Rover das Segment der Luxus-Geländewagen — und mit den neuen Modellversionen geht man weiter mit gutem Beispiel voran.

Er verbindet in der typischen, unvergleichlichen Weise Hochwertigkeit, Komfort und Souveränität mit der Fähigkeit, unaufhaltsam Grenzen zu überwinden. Der neue Range Rover glänzt mit atemberaubender Modernität und anmutiger Ästhetik, mit technologischer Raffinesse und nahtloser Konnektivität. Und: Er lässt sich dank der breiten Modellpalette so gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen, wie kein anderer Range Rover bisher.

Zum Antriebsportfolio des neuen Range Rover zählen neben einem neuen V8-Twinturbo-Benziner mit 390 kW (530 PS)unter anderem auch zwei innovative Plug-in Hybride (PHEV) mit größerer Reichweite. Bei der Ausstattung des Luxus-SUV haben die Käuferinnen und Käufer die Wahl unter den Modellversionen SE, HSE und Autobiography.

Weiterhin gibt es den neuen Range Rover wie bisher mit normalem und langem Radstand. Neu ist hingegen die Option, den verlängerten Range Rover auch mit bis zu sieben komfortablen Sitzplätzen für bis zu sieben Erwachsene zu buchen — neben den bekannten vier- und fünfsitzigen Alternativen.

Außerdem erweitert die Spezialistenschmiede Special Vehicle Operations die Möglichkeiten zur Personalisierung: Der Range Rover SV ist mit normalem oder langem Radstand bestellbar, außerdem mit exklusiven Merkmalen wie den Designthemen SV Serenity und SV Intrepid oder der betörend luxuriösen SV Signature Suite mit vier Sitzen.

Autohaus Brückner & Hofmann, Wachtelberg 33, 97273 Kürnach,
Tel. 09367-9885890,
E-Mail: info@brueckner-hofmann.de,
Web: www.brueckner-hofmann.de

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Der Inflation Paroli bieten

Der Inflation Paroli bieten

Es mangelt derzeit nicht an Krisen. Die Inflation hat Einzug gehalten und viele Menschen suchen einen sicheren Hafen für ihr Geld. UP Magazin sprach mit Tino Leukhardt, Inhaber der Würzburger Firma Metallorum, über die Möglichkeiten, die Gold und Silber, aber auch Technologiemetalle in Zeiten wie diesen...

Mehr >

Das Parkhaus auf Stelzen

Das Parkhaus auf Stelzen

Es ist irgendwie hässlich, es war aber trotzdem nützlich, es ist marode — und es kommt weg: Das Quellenbachparkhaus hat jahrzehntelang die Autos von Stadtbesuchern, Einkäufern und Pendlern beherbergt. Nun sind seine Tage gezählt. UP Magazin begab sich mit Architekt Nils Kummer vom Fachbereich Hochbau der...

Mehr >

Erholen am Mainufer

Erholen am Mainufer

Heidingsfeld bekommt eine großzügige Grünananlage inklusive eines umfangreichen Freizeitangebots: Rund um das ehemalige Gelände der Bayla wird am Mainufer ein neuer Naherholungsbereich geschaffen — mit direktem Zugang vom Altort zum Main. Ein Realisierungswettbewerb soll die beste Lösung für den neu zu schaffenden Grünbereich ergeben.

Mehr >

Feierstunde für Fußgängerzone

Feierstunde für Fußgängerzone

Viel Prominenz, strahlender Sonnenschein, gute Laune bei allen Beteiligten: Zum Abschluss der Arbeiten an der Wilhelm-/Herzogenstraße und damit dem Abschluss der neuen Fußgängerzonen in der Würzburger City durfte das obligatorische rote Band nicht fehlen. Wilhelm- und Herzogenstraße haben sich inzwischen zur kulinarischen Meile der City entwickelt.

Mehr >

Reisen

Wo die Via Appia endet

Wo die Via Appia endet

Wer im Sommer in Apulien Urlaub macht, sollte auf gar keinen Fall versäumen, einen Abstecher nach Brindisi einzuplanen. Die berühmte Via Appia endet im Hafen der Stadt, die 266 v. Chr. von den Römern erobert wurde — markiert von einer fast 19 Meter hohen Säule aus...

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016