UP Magazin

UPWürzburger Hofbräu lässt mit dem Bürgerbräu Haustrunk eine alte Tradition wieder aufleben

Vollmundig und bernsteinfarben

Ein Prost auf das neue Bier: die Geschäftsführer der Würzburger Hofbräu, Michael Haupt und Norbert Lange, mit Daniela Füg bei der Präsentation. Ein Prost auf das neue Bier: die Geschäftsführer der Würzburger Hofbräu, Michael Haupt und Norbert Lange, mit Daniela Füg bei der Präsentation. Würzburger Hofbräu

Stück für Stück wird derzeit das altehrwürdige Bürgerbräu-Gelände wieder architektonisch zu neuem Leben erweckt. Dies haben die Braumeister der Würzburger Hofbräu zum Anlass genommen, den Bürgerbräu Haustrunk einzubrauen.

„Es handelt sich hier um ein bernsteinfarbenes, besonders mildes und unfiltriertes Kellerbier mit einem sehr weichen und vollmundigen Geschmack, so wie wir es bisher noch nie eingebraut haben“ so Michael Haupt, Geschäftsführer und oberster Braumeister der Würzburger Hofbräu, über seine neue Brauspezialität.

Bei der Premiere des Haustrunks war es denn kein geringerer als der erste Biersommelier Weltmeister und Erlebnisgastronom Karl Schiffner aus Österreich, der die neue Kellerbier Spezialität der Würzburger Hofbräu mit Lob bedachte: „Ein besonders vollmundiges und rundes Geschmackserlebnis mit einer weichen Note und feinen Aromen“. Zur Namensgebung des Haustrunks weiß Braumeister Michael Haupt eine besondere Geschichte, denn die spezielle Bezeichnung des naturbelassenen Trunks ist der Brauersprache entnommen. Wenn sich der Braumeister nämlich zum Feierabend vor dem Nachhauseweg noch etwas Besonderes gönnen möchte, zwickelt er sein Kellerbier gerne direkt aus dem Lagertank. Deshalb heißt sein Lieblingsbier auch „Haustrunk“.

„Unser Bürgerbräu Kellerbier wird in unserem exklusiven und handlichen 9er Bier Manufakturkasten an unsere Handelspartner ausgeliefert. Vertrieben wird das Produkt in der Top Gastronomie und im gut sortierten Fachhandel“, so Norbert Lange, Geschäftsführer Verwaltung und Vertrieb der Würzburger Hofbräu. Grundsätzlich will die Regionalbrauerei mit ihrer neuen Bierspezialität alle Biergenießer ansprechen, die Lust auf ein besonders mildes und vollmundiges Kellerbier haben.

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Landausflug

Landausflug

Was für eine Statistik: Von 29 im Jahr 2000 hat sich die Zahl der Anlegungen von Kreuzfahrtschiffen auf einem hohen Niveau von etwa 1000 Anlegungen jährlich eingependelt. Die schicken Kreuzfahrtschiffe beleben das Stadtbild – ein wirklich großer Wirtschaftsfaktor sind sie im touristischen Vergleich eher nicht.

Mehr >

Freistaatlicher Besuch

Freistaatlicher Besuch

Bestes Frühlingswetter umrahmte die Eröffnungsfeier zur Landesgartenschau 2018 auf dem Hubland. Und viel Lob kam aus der Landeshauptstadt: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gab sich die Ehre und sah die Fördergelder des Freistaates „gut angelegt“.

Mehr >

Wo die Ideen fliegen lernen

Wo die Ideen fliegen lernen

Der „Cube“ auf dem Gelände der Landesgartenschau ist ein echter Hingucker. Er ist Teil des ZDI Mainfranken und bleibt natürlich auch nach der Gartenschau erhalten. UP Magazin traf sich kurz vor Fertigstellung des beeindruckenden Gebäudes mit Klaus Walther, Projektleiter des ZDI Mainfranken, vor Ort.

Mehr >

Akzeptanz ohne Kaugummi

Akzeptanz ohne Kaugummi

Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde die grundlegend sanierte Kaiserstraße offiziell „wiedereröffnet.“ Oberbürgermeister Christian Schuchardt lobte die neue Kaiserstraße als moderne Flanier- und Geschäftsmeile - und ärgerte sich über Kaugummis auf dem frisch verlegten Straßenbelag.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016