UP Magazin

UPAnzeige

Wohnzimmer mit vielen Büchern

Monika Bruckner (sitzend), Ulla Rottmann (stehend) und Gabriele von Zobel betreiben gemeinsam seit elf Jahren die Buchhandlung Dreizehneinhalb in der Eichhornstraße 13 1/2. Monika Bruckner (sitzend), Ulla Rottmann (stehend) und Gabriele von Zobel betreiben gemeinsam seit elf Jahren die Buchhandlung Dreizehneinhalb in der Eichhornstraße 13 1/2. Uta Böttcher

Börsenblatt wählt Dreizehneinhalb zu Deutschlands schönster Buchhandlung

Einmal im Monat wählt das Fachmagazin „Börsenblatt“ Deutschlands schönste Buchhandlung. Im Oktober war dies die Würzburger Buchhandlung Dreizehneinhalb. Gelobt wurde das Sortiment, aber insbesondere auch das Design, das sich Architekt Bruno Bruckner für die drei Inhaberinnen Monika Bruckner, Ulla Rottmann und Gabriele von Zobel ausgedacht hat.

Und in der Tat fühlen sich die Kunden in der Buchhandlung sofort zuhause. Die Mischung aus alten Möbeln mit modernen Akzenten, die angenehm warme Beleuchtung (aus durchaus eigenwilligen Lampen) und die unaufgeregte Atmosphäre erinnern mehr an ein großes, elegantes Wohnzimmer mit vielen, sehr vielen Büchern. Rund 30.000 Titel hält die Buchhandlung Dreizehneinhalb auf 140 Quadratmetern für die Leserinnen und Leser bereit. Der Schwerpunkt liegt auf Belletristik sowie Kinder-und Jugendbüchern. Für Taschenbücher, Bildbände, Kochbücher und Reiseliteratur ist Dreizehneinhalb ebenfalls die richtige Adresse. A propos Adresse: Dreizehneinhalb ist übrigens ein Teil der Adresse der Buchhandlung: nämlich Eichhornstraße 13 1/2.

Die Qualitätsbuchhandlung ist Teil des Buy-Local-Netzwerks und hat sich mit den Buchhandlungen Knodt, Neuer Weg und Schöningh zu „Lass den Klick in Deiner Stadt“ zusammengeschlossen. Unter www.dreizehn-einhalb.de kann man rund um die Uhr Bücher einkaufen. Und: In Buchvorstellungsabenden können sich Bücherfreunde über die aktuellen Titel informieren. Der nächste findet am Freitag, 2. Dezember, um 20 Uhr in der Buchhandlung statt.

Für die UP Magazin-Leser hat Ulla Rottmann drei weihnachtliche Buchtipps parat – zum Schenken oder selber Lesen:
Isabel Bogdan „Der Pfau“,
Lily King „Vater des Regens“ und
Nathan Hill „Geister“.

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

90 Prozent reichen nicht

90 Prozent reichen nicht

Es ist wieder soweit: Die Pilze sprießen und ein schöner herbstlicher Spaziergang lässt sich mit einem leckeren Pilzmahl vebinden. Damit beim Pilze sammeln nichts schief läuft, lohnt ein Besuch bei Renate Schoor. Sie berät von August bis Ende Oktober über Steinpilz und Co. Denn beim Pilzesammeln...

Mehr >

Hell und offen für Workshops

Hell und offen für Workshops

Es tut sich was: Erst im vergangenen Jahr kam das „go“ für das ZDI. Im Frühjahr nächsten Jahres kann man schon in den Tower am Hubland einziehen und der helle, offene „Cube“ des Gründerlabors ist bis dahin ebenfalls bezugsfertig.

Mehr >

Rollrasen und mobile Bäume

Rollrasen und mobile Bäume

Nach gewonnenem Bürgerentscheid: Kardinal-Faulhaber-Platz für Landesgartenschau provisorisch begrünt.

Mehr >

Schweres Gerät und Nachtarbeit

Schweres Gerät und Nachtarbeit

In den Sommerferien wurde in der Kaiserstraße schweres Gefährt aufgefahren. Mitten in der Nacht ging es den alten Schienensträngen an den Kragen.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016