UP Magazin

UPAnzeige

Zehn Minuten im Bagger

Daniela Binder, Inhaber von "Crystal", im bagger in der Eichhornstraße. Daniela Binder, Inhaber von "Crystal", im bagger in der Eichhornstraße. Würzburgs Neue Mitte

Baustelle Eichhornstraße: Gutes Verhältnis zwischen Geschäftsleuten, Stadt und Baufirmen.

Daniela Binder (Foto) hat sich einen Traum erfüllt: Die Inhaberin von „Crystal“ in der Eichhornstraße durfte zehn Minuten lang Bagger fahren. Natürlich ging es nicht darum, an der laufenden Baustelle in der Eichhornstraße tätig zu werden, sondern um den Spaß. Möglich wurde der Kurzeinsatz dank des ausgesprochen guten Verhältnisses, das die Geschäftsleute und speziell die Mitglieder der Werbegemeinschaft „Würzburgs Neue Mitte – die „Eichhörnchen“ sowohl zur Stadtverwaltung, als auch zu den ausführenden Firmen haben. Der Sprecher der Werbegemeinschaft, Joachim Drescher, ist voll des Lobes über den Kontakt zur Stadt, insbesondere zu Projektleiter Holger Döllein.

„Wir wollten von Anfang an die Baustelle positiv begleiten“, so Drescher – obwohl sie natürlich eine Belastung in mehrfacher Hinsicht für die Geschäftsleute der Eichhornstraße darstellt. „Die Chemie stimmt nicht nur unter uns, sondern auch mit den übrigen Beteiligten der Baustelle.“ Wichtig ist dabei die Kommunikation: Gibt es Probleme, werden sie erläutert und Verständnis für die andere Seite geschaffen. Die Baustelle habe so, trotz aller Unannehmlichkeiten, nicht nur eine Gemeinschaft zwischen den Geschäftsleuten geschaffen, sondern insgesamt zwischen allen an der Baustelle Beteiligten – mit einem im Laufe der Zeit gewachsenen freundschaftlichen Umgang. Was sich daran zeigt, dass man sich nicht nur beim traditionellen Kicker-Turnier trifft, sondern u. a. eine Weihnachtsfeier gemeinsam gestaltet

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Flanieren in der Antike

Flanieren in der Antike

Am liebsten möchte man sich zu Tisch legen und eine römische Spezialität bestellen. Spaziert man durch Pompeji, flaniert man durch eine antike Stadt, die so gut erhalten ist, dass ihre Bewohner fast wieder lebendig werden.

Mehr >

Das Image stärken

Das Image stärken

In allen Handwerksbereichen müssen die Ausbildungsgbetriebe immer größere Anstrengungen unternehmen, um freie Lehrstellen besetzen zu können. Derzeit sind noch 1.400 Lehrstellen im Einzugsgebiet der Handwerkskammer Unterfranken unbesetzt.

Mehr >

Das rollende Automuseum

Das rollende Automuseum

Zum zweiten Mal war die Sachs Franken Classic zu Gast im Porsche Zentrum Würzburg: ein Fest für Oldtimer-Freunde und die ganze Familie. Diesmal defilierten die musealen Schätzchen nicht nur durch das Autohaus, sondern ließen sich in aller Ruhe bestaunen.

Mehr >

Kultur im Mittelpunkt

Kultur im Mittelpunkt

Stadtbalkon, gläserne Front mit Einblick in den Ballettproberaum, spektakuläre An- und Aussicht: das generalsanierte und erweiterte Mainfranken Theater zieht die Blicke auf sich. UP Magazin sprach mit Intendant und Geschäftsführendem Direktor über das neue kulturelle Aushängeschild, dessen Bauarbeiten in Kürze beginnen.

Mehr >

Reisen

Flanieren in der Antike

Flanieren in der Antike

Am liebsten möchte man sich zu Tisch legen und eine römische Spezialität bestellen. Spaziert man durch Pompeji, flaniert man durch eine antike Stadt, die so gut erhalten ist, dass ihre Bewohner fast wieder lebendig werden.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016