UP Magazin

UPAusstellung in der Stadtbücherei im Falkenhaus

Aus der Luft gesehen

Eine Luftaufnahme des Geländes am Hubland vom September 2017. Eine Luftaufnahme des Geländes am Hubland vom September 2017. S. Diller

Einen Blick aus der Vogelperspektive auf das Gelände der Landesgartenschau 2018 erlaubt eine Ausstellung in der Stadtbücherei im Falkenhaus.

Die Landesgartenschau Würzburg 2018 präsentiert sich vom 15. November 2017 bis 5. Januar 2018 in der Stadtbücherei im Falkenhaus. „In Zusammenarbeit mit der Fachabteilung Stadtumbau der Stadt Würzburg zeigen wir Luftaufnahmen des Landesgartenschaugeländes im neuen Stadtteil Hubland aus den Jahren 2007 bis 2017, die auf beeindruckende Art und Weise die rasante Entwicklung des Areals zeigen“, beschreibt Carmen Brauckhoff, zuständig für das Marketing bei der Landesgartenschau Würzburg 2018, die Ausstellung.

 „Im kleinen Lesecafé geben zudem farbenprächtige Blumenbilder unseres Blumenschaugestalters Dieter Scheffler einen inspirativen Vorgeschmack auf die Blumenschauen, die auf der Landesgartenschau in der ehemaligen Sporthalle der Leighton Barracks zu sehen sein werden“, so Brauckhoff weiter. Alle 14 Tage neu und immer passend zur jeweiligen Themenwoche der Landesgartenschau werden vom 12. April bis 7. Oktober 2018 in wechselnden Ausstellungen floristische Besonderheiten, spektakuläre Farbenspiele und die neuesten Trends aus der Welt der Blumen präsentiert.

Neben dem Besucherflyer zur Landesgartenschau Würzburg 2018, der zahlreiche Informationen darüber gibt, was die Besucher auf dem Hubland schon bald erwartet, wird auch das Magazin »Orangegrün« der Landesgartenschau als Vorbote ausliegen – mit nachhaltigen Ideen für den Alltag, konkreten Anregungen für Garten und Küche, Geschichte und Geschichten rund um das Hubland oder auch einem Blick in die Zukunft.

„Und wer sich schon jetzt eine Dauerkarte für das Jahresereignis 2018 sichern möchte, muss nicht weit gehen, denn Dauerkarten-Gutscheine gibt es gleich nebenan, in der Tourist Information im Falkenhaus am Markt“, so Judith Unger vom Ticketing des Landesgartenschau-Teams.

 

UP Magazin Buchvorstellung

Das Buch, das unter keinem Weihnachtsbaum fehlen darf - egal wie er aussieht

Weihnachtsbuch

„Manche der Tanten sind mehr, andere weniger nett. Sie bleiben meist mehrere Wochen und kochen für die Familie oder trinken die Hausbar leer“. Von den ersten rührenden Weihnachten nach der Flucht in den Westen bis zu den opulenten (oder eher dekadenten?) durchgeplanten Geschenkverteilungsorgien in Banker-Kreisen: Je mehr an Heiligabend die heile Welt Einzug halten soll, desto mehr lassen die fast jährlich wechselnden neuen Familienmitglieder ihre Hosen herunter. Natürlich nur sinnbildlich (meistens zumindest). Irgendwie geht es dabei um Ost und West, um arm und reich, ums Älterwerden und um zwei Schwestern. Und selbstverständlich um Weihnachten, und die Frage, wie man es richtig feiert. Und wie verrückt es immer zugehen mag – irgendwie besinnlich ist dieses Buch auch.

E. M. Boe: Weihnachten mit den Familien meiner Schwester
Taschenbuch, 88 S., 11 Illustrationen, Preis: 12,- € (zzgl. 3,- € Versand)

   Hier bestellen ! --->  

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schwimmen im Bumerang

Schwimmen im Bumerang

Das Alte ist weg, das Neue kann kommen. Nach dem Abriss begannen jetzt die ersten Arbeiten am neuen Freizeitbad, das das alte Nautiland ersetzen wird: ein schickes, hochmodernes Gebäude in Form eines Bumerangs, mit Schwimmbädern, Saunalandschaft, Wellness, Gastronomie und einer Videorutsche. Was noch fehlt: der neue...

Mehr >

Würzburgs Flaniermeile

Würzburgs Flaniermeile

Ein Mammutprojekt: Mehr als vier Jahre dauerte die Bauzeit für die Fußgängerzone Eichhornstraße. Entstanden ist eine moderne Flanier- und Einkaufsmeile, die Würzburg gut zu Gesicht steht.

Mehr >

Stifter statt Investoren

Stifter statt Investoren

Seit etlichen Jahren auf dem Wunschzettel: Jetzt soll eine Stiftung für die Finanzierung einer neuen Multifunktionsarena für Würzburg sorgen. Somit geht die Entwicklung des Geländes an den Bahngeleisen weiter – auch Hotel und ein neues Parkhaus nehmen Konturen an.

Mehr >

Moderne Herbergssuche

Moderne Herbergssuche

Stadt, Landkreis und Caritas haben sich zusammengetan, um Wohnraum an Bedürftige zu vermitteln. „Fit for move“ nennt sich das Interkommunale Pilotprojekt, das im Juli dieses Jahres gestartet ist.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016