UP Magazin

UPGeschichtswerkstatt setzt erfolgreiche Ausstellung fort

Würzburg früher und heute

Blick aufs Spitäle 1930 Blick aufs Spitäle 1930 Archiv Geschichtswerkstatt

Die Geschichtswerkstatt präsentiert im Rathaus eine Ausstellung anlässlich der Zerstörung Würzburgs am 16. März 1945.

Die Würzburger Geschichtswerkstatt setzt in diesem Jahr die Ausstellungsreihe anlässlich der Zerstörung der Stadt im Jahr 1945 fort und präsentiert auf Grund der positiven Resonanz im vergangenen Jahr einen zweiten Teil an Gegenüberstellungen aus dem Würzburger Stadtgebiet.

Dabei steht erneut die Entwicklung einzelner Häuser im Fokus der Betrachtungen. So soll die architektonische und bauliche Entwicklung der letzten 120 Jahre exemplarisch an einigen Häusern, Plätzen und Straßenzügen dargestellt werden. Die Geschichtswerkstatt will nicht nur aufzeigen, wie die Zäsur des 16. März 1945 das Stadtbild veränderte, sondern auch wiedergeben, wie nach dem Krieg erhalten gebliebene Fassaden zerstört wurden.

Die Ausstellung ist von 2. bis 28. März zu den üblichen Rathaus-Öffnungszeiten zu sehen.

Das „Lädele“ der Geschichtswerkstatt in der Pleicherpfarrgasse 16 ist montags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Geschichtswerkstatt sammelt Dokumente, Fotos und Postkarten zur Geschichte Würzburgs und freut sich über alle Aufnahmen und Unterlagen, die ihr überlassen oder leihweise zur Digitalisierung und Archivierung zur Verfügung gestellt werden.

 

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

90 Prozent reichen nicht

90 Prozent reichen nicht

Es ist wieder soweit: Die Pilze sprießen und ein schöner herbstlicher Spaziergang lässt sich mit einem leckeren Pilzmahl vebinden. Damit beim Pilze sammeln nichts schief läuft, lohnt ein Besuch bei Renate Schoor. Sie berät von August bis Ende Oktober über Steinpilz und Co. Denn beim Pilzesammeln...

Mehr >

Hell und offen für Workshops

Hell und offen für Workshops

Es tut sich was: Erst im vergangenen Jahr kam das „go“ für das ZDI. Im Frühjahr nächsten Jahres kann man schon in den Tower am Hubland einziehen und der helle, offene „Cube“ des Gründerlabors ist bis dahin ebenfalls bezugsfertig.

Mehr >

Rollrasen und mobile Bäume

Rollrasen und mobile Bäume

Nach gewonnenem Bürgerentscheid: Kardinal-Faulhaber-Platz für Landesgartenschau provisorisch begrünt.

Mehr >

Schweres Gerät und Nachtarbeit

Schweres Gerät und Nachtarbeit

In den Sommerferien wurde in der Kaiserstraße schweres Gefährt aufgefahren. Mitten in der Nacht ging es den alten Schienensträngen an den Kragen.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016