UP Magazin

UPStefan Popp blickt auf turbulente Wochen zurück

Im März und April – in der Hoch-Zeit der Corona-Pandemie – wurden die Mitarbeiter der Lebensmittelläden unversehens als Helden gefeiert, die dafür sorgen, dass die Menschen trotz Lockdown mit Nahrungsmitteln und den notwendigen Dingen des Alltags versorgt wurden. Wir sprachen mit Stefan Popp, Inhaber des E-Center Popp in der Nürnberger Straße, über die vergangenen turbulenten Wochen.

Mehr >
UPZertifizierte Yogalehrerin: Yoga ist weder Fitnessprogramm noch Esoterik

Yoga ist weder eine Religion, noch ist es Esoterik, noch ist es ein Fitnessprogramm. Aber es ist seit einigen Jahren „in“. UP Magazin sprach mit Uta Böttcher, qualifizierter Yogalehrerin mit Krankenkassen-Zulassung und zertifizierter Yogalehrer-Ausbilderin, über das, was Yoga wirklich ist.

Mehr >
UPNürnberger Straße soll modernes Entrée in die Stadt werden

Die Nürnberger Straße war lange Jahre das hässliche Entlein unter den Einfallstraßen Würzburgs. Die Zahl der Schlaglöcher war Legion und die Straße war nicht gerade das Entrée, das sich eine Stadt wünscht. Noch bis Ende 2021 laufen die Arbeiten für den Abschnitt zwischen Matthias-Thoma-Straße und Ohmstraße. Aus der Industriestraße in üblem Zustand erwächst langsam aber stetig eine Allee.

Mehr >
UPBrillenanprobe mit Maske ist problematisch

In Zeiten von Corona zeigt sich Franz Demann, Inhaber des Optikerfachgeschäfts „Die Brille“, erfinderisch.

Mehr >
UPStadt will Radfahrern den Rücken stärken

Image- und Aufklärungskampagne der Stadt Würzburg zum Thema Radverkehr.

Mehr >
UPProjekt Altes E-Werk wird durch Bürogebäude ergänzt

Die Würzburger beethovengruppe baut in der Unterdürrbacher Straße einen Büroneubau mit 6.600 qm.

Mehr >
UPRadverkehr Bestandteil des Mobilitätsmix der Stadt

Lastenräder sind im Kommen: Gefördert von der Stadt und kostenlose Ausleihe bei der Initiative Freies Lastenrad.

Mehr >
UPAutohaus Brückner & Hofmann feiert zehntes Jubiläum

Vor zehn Jahren starteten Andreas Hofmann und Michael Brückner das Abenteuer vom eigenen Autohaus – mit schlaflosen Nächten und der Suche nach einer Finanzierungsbank. Schon fünf Jahre später wurde das alte Firmengebäude zu klein und Brückner & Hofmann baute ein neues Autohaus am Kürnacher Wachtelberg. Eine Erfolgsgeschichte im Tempo eines Jaguar F-Type.

Mehr >
UPGrundsatzbeschluss zur Radverkehrsplanung stößt auf Kritik

Der Grundsatzbeschluss zur Radverkehrsplanung rief Handelsverband, IHK und Händler auf den Plan. Zu einseitig wird dem Anschein nach ein Verkehrsmittel bevorzugt: nämlich das Fahrrad. Die Menschen zur Arbeit und das Geld in die Stadt bringt aber ein anderes: das Auto. Vermisst wird ein stimmiges Verkehrskonzept und die Beteiligung aller Gruppen bei der Planung.

Mehr >
UPNeues Freizeitbad nach zwei Jahren Bauzeit eröffnet

Zwei Jahre ist es her, dass mit dem Bau des neuen Nautiland begonnen wurde, nun ist das schicke Freizeit- und Wellnessbad fertig und hat seine ersten Gäste bereits empfangen. Unter dem Bumerang förmigen Dach empfangen diverse Schwimmbecken, Rutsche, Saunabereich und Gastronomie die Besucher.

Mehr >
UPOberbürgermeister Schuchardt unterzeichnet Eckpunktevertrag

Eckpunktepapier: Der staatliche Zuschuss zu den Betriebskosten soll sukzessive erhöht und die städtische Bühne perspektivisch zum Staatstheater aufgewertet werden.

Mehr >
UPNach einem Jahr Bauzeit ist Heidingsfelder Rathausplatz fertig

Direkt vor dem Heidingsfelder Giemaul hat sich etwas getan. Ein Jahr lang wurde vor den Augen des Hätzfelder Wahrzeichens gebaggert, betoniert und gepflastert – und die Bauzeit hat sich gelohnt: Der renovierte und umgestaltete Rathausplatz ist das neue Schmuckstück im „Städtle“.

Mehr >
UPWas hinter der Kakaobohne steckt

Auf einer Weltreise entdeckte Michael Levit die Magie von purem Kakao. Fernab von dem süßen Pulver, das die meisten Menschen mit Kakao in Verbindung bringen, hat er die „Superkräfte“ des reinen Kakaos entdeckt. Mit seinem roten Mini-Truck und finanziert von Crowdfunding will er das Getränk der Azteken in deutschen Landen besser bekannt machen.

Mehr >
UPUnter Würzburg liegt: das alte Würzburg

Würzburgs Pflaster ist geschichtsträchtig. Und immer wieder ­— wie beim Bau der Fußgängerzone Eichhornstraße — treten Bruchstücke aus der Vergangenheit zu Tage. UP Magazin traf sich mit Dieter Heyse, Chef des Archäologie-Büros BfAD Heyse, und Dr. Matthias Merkl vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, um Würzburgs Stadtarchäologie näher zu betrachten.

Mehr >
UPWürzburger Bahnhofsmisson feiert 120jähriges Bestehen

Die Würzburger Bahnhofsmission feiert 120. Jubiläum. Was als Hilfe für Mädchen und junge Frauen, die ihr Glück in der Stadt suchten, begann, hat sich zu einer ersten Anlaufstelle für alle Menschen in Not entwickelt. Schon seit den 80er Jahren ist der jetzige Leiter der Bahnhofsmission, Michel Lindner-Jung, der Würzburger Bahnhofsmission verbunden. UP Magazin sprach mit ihm über seine Erfahrungen.

Mehr >
UPNach sechs Jahren Bauzeit ist die neue Fußgängerzone fertig

Statt für ein großes Einkaufszentrum hat man sich in Würzburg für eine Erweiterung der Fußgängerzone entschieden. „Einkaufszentrum 2.0“ titelten wir deshalb schon 2014 in unserer damaligen Ausgabe. Nach rund sechs Jahren Bauzeit steht eine der aufwändigsten Großbaustellen der jüngeren Stadtgeschichte kurz vor dem Ende. Und schon jetzt zeigt sich: Der Ausbau der Eichhorn- und Spiegelstraße zur Fußgängerzone wird von den Bürgern angenommen und wertet die Stadt auf.

Mehr >
UPInterview mit dem Bauleiter der neuen Fußgängerzone Holger Döllein

Holger Döllein vom Fachbereich Bauen - Fachabteilung Tiefbau der Stadt Würzburg hatte die Projektleitung des Umbaus der Eichhornstraße/Spiegelstraße inne. Sechs Jahre betreute er verantwortlich die Großbaustelle für die Erweiterung der Fußgängerzone, die das Gesicht der Würzburger City neu prägt. Mit dem Ende der Bauarbeiten neigt sich auch sein Berufsleben dem Ende entgegen. UP Magazin sprach mit dem Bau- und Vermessungsingenieur, der Ende Juni in den Ruhestand geht.

Mehr >
UPSparkasse Mainfranken Würzburg eröffnet neues Beratungscenter Hofstraße

Nach dem Umbau der Beratungscenter im Frauenland und der Sanderau und der Eröffnung des KundenServiceCenters samt BeratungscenterDigital hat die Sparkasse Mainfranken Würzburg nun Hand an ihr „Flagship“ gelegt: Das Beratungscenter Hofstraße mit modernster Technik und neuem Design öffnete vor wenigen Tagen. Doch damit ist der Um- und Neubau im Hauptsitz in der Hofstraße noch nicht beendet.

Mehr >

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Eine Allee führt in die Stadt

Eine Allee führt in die Stadt

Die Nürnberger Straße war lange Jahre das hässliche Entlein unter den Einfallstraßen Würzburgs. Die Zahl der Schlaglöcher war Legion und die Straße war nicht gerade das Entrée, das sich eine Stadt wünscht. Noch bis Ende 2021 laufen die Arbeiten für den Abschnitt zwischen Matthias-Thoma-Straße und Ohmstraße...

Mehr >

Wahres Yoga

Wahres Yoga

Yoga ist weder eine Religion, noch ist es Esoterik, noch ist es ein Fitnessprogramm. Aber es ist seit einigen Jahren „in“. UP Magazin sprach mit Uta Böttcher, qualifizierter Yogalehrerin mit Krankenkassen-Zulassung und zertifizierter Yogalehrer-Ausbilderin, über das, was Yoga wirklich ist.

Mehr >

Als Helden gefeiert

Als Helden  gefeiert

Im März und April – in der Hoch-Zeit der Corona-Pandemie – wurden die Mitarbeiter der Lebensmittelläden unversehens als Helden gefeiert, die dafür sorgen, dass die Menschen trotz Lockdown mit Nahrungsmitteln und den notwendigen Dingen des Alltags versorgt wurden. Wir sprachen mit Stefan Popp, Inhaber des E-Center...

Mehr >

So lebte man früher

So lebte man früher

Wer mit der Familie einen entspannten Tag verbringen will, ist im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen genau richtig: Hier lässt sich mit allen Sinnen in den Alltag unserer Vorfahren im Dreiländereck Hessen, Thüringen, Bayern eintauchen. Ein Dorf ganz ohne Autos und Lärm, mit plätschernden Bächen, liebevoll angelegten Gärten...

Mehr >

Reisen

Kroatiens Perle

Kroatiens Perle

In dem kleinen Städtchen Trogir in Kroatien vermischen sich Geschichte, mediterrane Lebensart und mondäne Yachten zu einem besonderen Fleckchen Erde. Seine Nähe zur Adriametropole Split und dem Krka-Nationalpark machen Trogir und Umgebung zu einem der attraktivsten Urlaubsziele Kroatiens.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016