UP Magazin

UPSofije Cubrelji ist Würzburgs erste Müll-Laderin

Sofije Cubrelji ist als erste Müll-Laderin Würzburgs im Einsatz.

Mehr >
UPMietpreisbreme und Bestellerprinzip

Es wird begrüßt, es wird gescholten, es wird wohl kommen: Ein neues Gesetz regelt die Maklercourtage nach dem Bestellerprinzip. Und die Mietpreisbremse soll die Erhöhung bei Neuvermietungen deckeln. Wir haben vier Experten in Würzburg nach ihrer Meinung zu den Neuregelungen gefragt – und zu den Auswirkungen auf Würzburgs Wohnungsmarkt.

Mehr >
UPMünchner Stadtbaurätin berichtet von den Erfahrungen mit der Konversion

Die Konversion der ehemaligen Leighton Barracks am Würzburger Hubland sei ein ehrgeiziges Ziel in Zeitschiene und Dimension, so die Münchner Stadtbaurätin Professor Dr. Elisabeth Merk. Und wertet die künftige Verbindung eines städtischen mit einem universitären Viertel und einer Landesgartenschau als „einzigartigen und tollen Motor der Identitätsschaffung“.

Mehr >
UP"Plane Du auf Deiner Scholle"

Wiederaufnahmen erfolgreicher Produktionen sind an Theatern gang und gäbe. Ein Stück, das in Würzburg immer wieder aufgenommen wird, nennt sich Theatersanierung. In Kürze soll der Stadtrat über die Ergebnisse einer derzeit laufenden Machbarkeitsstudie informiert werden. In den Hauptrollen: ein Kopfbau, Sanierung bei laufendem Betrieb und selbstverständlich die Kosten.

Mehr >
UP3D-Druck hält Einzug in die Medizin

3D-Drucker halten auch in der Medizin Einzug – für maßgeschneiderte Knieprothesen beipielsweise. Und sogar menschliches Gewebe soll sich so „drucken“ lassen. Würzburger Mediziner nutzen die neue Technik – und sind in der Forschung an vorderster Front dabei.

Mehr >
UPArbeiten in der Kaiserstraße haben begonnen

Würzburg im Rausch der Fußgängerzonen: Während in der Eichhornstraße noch fleißig gewerkelt wird, ist jetzt nach einiger Verzögerung auch die Umgestaltung der Kaiserstraße an der Reihe. Mit dabei: ein LED-Leuchtband im Bodenbelag, das Morsezeichen darstellt.

Mehr >
UPExklusiver Rundgang durch das neue Congress Centrum

Einst galt das Congress Centrum Würzburg (CCW) als Vorreiter. Doch das Flaggschiff des Würzburger Tagungs- und Kongresswesens war in die Jahre gekommen und bedurfte dringend einer Erneuerung. Nach der Erweiterung und dem voraussichtlichen Abschluss der Arbeiten Ende Februar ist es wieder „State of the Art“. Bei einem Rundgang mit dem „Hausherrn“ Dr. Peter Oettinger zeigte sich: Ein modernes Kongresszentrum muss vor allem eines sein – ein Verwandlungskünstler.

Mehr >
UPRekordzahlen und Grundstücksnot

Das mit dem Fühlen ist so eine Sache. Das weiß man, seit im Wetterbericht neuerdings eine „gefühlte“ Temperatur auftaucht. „Gefühlt“ gibt es in Würzburg genug Zimmer und Betten für Touristen und Geschäftsreisende. „Stimmt nicht“, sagt Tourismusdirektor Dr. Peter Oettinger. Er meint: Würzburg braucht mehr Hotels. Doch dann stellt sich die Frage: Wohin damit?

Mehr >
UPStatistik der Gästeübernachtungen

Rund 858.000 Gästeübernachtungen markieren für Würzburg ein neues Rekordergebnis in Sachen Städtetourismus. Starke Tendenz nach oben: die Zahl der chinesischen Gäste.

Mehr >
UPReaktiverung von Bahn-Haltepunkten

Dank eines Sonderfinanzierungsprogramms könnte es in Heidingsfeld wieder einen Haltepunkt am Ostbahnhof geben. Und auch der Haltepunkt West soll reaktiviert werden.

Mehr >
UPErgebnis des Fahrradklima-Tests „nicht zufriedenstellend“

Nicht gut abgeschnitten hat Würzburg beim Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Im Ranking der deutschen Großstädte zwischen 100.000 und 200.000 Einwohner landete die Domstadt auf Rang 33 von 37 Städten – mit einer Gesamtnote von 4,37.

Mehr >
UPStadt stellt einen Lärmaktionsplan auf

Umgebungslärm, insbesondere Straßen- und Schienenlärm, stellt für viele Anwohner auch in Würzburg eine Belastung dar. Die Stadt Würzburg möchte daher die Situation verbessern und stellt einen Lärmaktionsplan nach der EG-Umgebungslärmrichtlinie auf.

Mehr >
UPVon QR-Codes und LED-Leisten

Unter dem robusten Granit aus dem Bayerischen Wald liegt das mittelalterliche Würzburg, im Pflaster der neuen Fußgängerzone verstecken sich jede Menge Gimmicks. Wir sahen uns Eichhörnchen, LED-Leiste und QR-Codes genauer an.

Mehr >
UPSo entstehen die Eichhörnchen für die Fußgängerzone

Die steinernen Eichhörnchen sind die heimlichen Stars der neuen Fußgängerzone. UP Magazin wohnte einer Geburt bei.

Mehr >
UPWürzburgs neue Fußgängerzonen

Im Grunde genommen hat ein Bürgerentscheid die Weichen gestellt: Mit dem Aus für das geplante Einkaufszentrum am Bahnhof vor acht Jahren musste Würzburg einen anderen Weg nehmen, um eine attraktive Einkaufsstadt zu bleiben. Die neue Fußgängerzone Eichhorn-/Spiegelstraße kommt jenen entgegen, die gerne unter freiem Himmel shoppen.

Mehr >
UPSpatenstich mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt

Die David-Schuster-Realschule wird für 4,1 Millionen Euro
ausgebaut und erweitert.

Mehr >
UPBecken sind über 100 Jahre alt

Sie ist wunderschön, idyllisch aber inzwischen dringend sanierungsbedürftig: die Teichanlage im Klein Nizza hinter der Residenz. Die über 100 Jahre alten Becken weisen erhebliche Risse auf, die laut Mitteilung aus dem Rathaus eine umfassende Teichsanierung erforderlich machen. Von Januar bis Dezember 2015 sollen die Anlage saniert und die Teiche für die nächsten Jahrzehnte fit gemacht werden.

Mehr >
UPBeim Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters

Für eine stärkere regionale wie auch interkommunale Zusammenarbeit plädierte Oberbürgermeister Christian Schuchardt beim Neujahrsempfang der Stadt Würzburg. „Heute konkurrieren weniger Städte sondern vielmehr Regionen miteinander“, betonte der Würzburger Oberbürgermeister, so die Pressemitteilung aus dem Rathaus.

Mehr >

UP - Der Überblick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Leben ordnen - Gutes tun

Leben ordnen - Gutes tun

Würzburg ist Hauptstadt, nämlich – bezogen auf die Einwohnerzahl – die Stiftungshauptstadt Deutschlands. Was erfolgreichen Sportlern und reichen Industriellen vorbehalten schien, kann heutzutage jeder: mit einer Stiftung Gutes tun. Weil es dabei oft auch um das Ordnen des eigenen Lebens und Nachfolgeregelung geht, fließen dabei sogar...

Mehr >

Das verbogene Näschen

Das verbogene Näschen

Reparieren ist besser als gleich wegwerfen und neu kaufen: Beim 8. Würzburger Repaircafé standen die Menschen in einer lange Schlange, um sich von Experten helfen zu lassen.

Mehr >

Geteiltes Hufeisen

Geteiltes Hufeisen

Es sollte verkauft werden, es sollte neu bebaut werden, es sollte erhalten werden: Lange war das Schicksal des Mozart-Areals ungewiss, nun nehmen die Planungen zu dem Gelände, das seit 2001 nur sporadisch genutzt wurde, konkrete Formen an.

Mehr >

Rathausplatz mit Brunnen

Rathausplatz mit Brunnen

Das „Städtle“ bekommt einen neuen Rathausplatz. Im Oktober begannen die Bauarbeiten für die Umgestaltung des Rathausplatzes in Heidingsfeld. Ende nächsten Jahres soll er bereits fertig sein.

Mehr >

Reisen

Unterwegs mit Schnabelkanne

Unterwegs mit Schnabelkanne

Drei weltberühmte Bäder innerhalb von nur 50 Kilometern? Das gibt es nur bei unseren tschechischen Nachbarn. Eine Reise nach Karlsbad, Marienbad und Franzensbad führt in drei Städte mit drei unterschiedlichen Charakteren und einer Gemeinsamkeit: Etwas morbider Charme muss sein.

Mehr >
Website Realisation: CATLINE print & web | © UP Magazin 2016